Aufsuchende Arbeit mit Jugendlichen

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Eine Honorarkraft (m) für aufsuchende Arbeit mit Jugendlichen (8 Stunden)

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld ist als soziales und kulturelles Zentrum seit 36 Jahren wichtiger Akteur bei der Unterstützung von benachteiligten Gruppen im Stadtbezirk Köln-Ehrenfeld. Die Arbeit basiert auf den Grundprinzipien: Lebensweltbezug; Nutzer*innenorientierung; Bürger*innennähe; Selbsthilfe zur Selbstorganisation; Bürger*innenbeteiligung; emanzipatorische Arbeit; Vernetzungsarbeit.

Die Stelle:

Übergeordnetes Ziel ist die Verbesserung der Lebenswelt Jugendlicher aus Osteuropa. Prozesse der Ausgrenzung und Stigmatisierung sollen verringert werden. Im Rahmen aufsuchender Arbeit soll die Honorarkraft gemeinsam mit einer Fachkraft  Kinder- und Jugendliche aus Zuwanderer- und Flüchtlingsfamilien an Einrichtungen in Ehrenfeld anbinden. Außerdem sollen Unterstützung und Hilfe in den unterschiedlichsten Lebensbereichen niederschwellig angeboten werden. Neben Gesprächs – und Beratungsangeboten vor Ort, beinhaltet die Arbeit insbesondere eine Unterstützung der Jugendlichen bei der Umsetzung ihrer Wünsche und Interessen im Freizeitbereich.

Ihre  Aufgaben:

  • Gestaltung eines an Jugendinteressen orientierten Freizeit- , Kultur- und Beratungsangeboten im Gemeinwesen
  • Stärkung der Persönlichkeit Einzelner und Erweiterung der sozialen Handlungskompetenz
  • Vermittlung von Hilfsangeboten
  • Orientierungshilfen bei verschiedenen Lebensfragen
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Lebensperspektiven sowie in persönlichen Konflikt- und Krisensituationen

Ihre Qualifikation:

  • Studium im sozialen Bereichoder eine vergleichbare berufliche Qualifikation
  • Erfahrung im Bereich der Jugendarbeit von Vorteil
  • Bereitschaft für die aktive Mitgestaltung des Programms
  • Türkische und/oder bulgarische Sprachkenntnisse von Vorteil
  • Kreative, empathische und durchsetzungsfähige Persönlichkeit
  • Fähigkeit sowohl selbstbestimmt, als auch im Team zu arbeiten
  • Aus paritätischen Gründen werden männliche Bewerber bevorzugt

Die Stelle ist befristet bis Ende 2019, die Vergütung beträgt 12€/Stunde.

Aussagekräftige Bewerbungen senden Sie gerne per Email an:

Esther Schurna
Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V.
Venloer Str. 429
50825 Köln
e.schurna@bueze.de

Kabarett am Donnerstag!

In diesem Jahr kommt das BüzE einem vielfachen Wunsch unserer Seniorinnen und Senioren nach und gibt eine Sondervorstellung am Donnerstag den 13. Dezember um 15 Uhr im großen Saal des Bürgerzentrums Ehrenfeld.

Escht Kabarett – Hellauf im BÜZE.
Mit Gerd Buurmann, Marc Breuer, Amrita Hausmann und dem Bühnenköbes.

Eintritt 5 Euro (inklusive einer Tasse Kaffee und einer Waffel)

Reservierung unter termine@eschtkabarett.de oder bei Dagmar Hermes-Sponheimer, Tel. 0221 / 5462177

Morgen: it’s getting dark im PANIC ROOM

SKUNK BETRAYAL : it’s getting dark im PANIC ROOM
Das Veranstaltungsreihe PANIC ROOM des Bürgerzentrum Ehrenfeld präsentiert vorweihnachtlich am Freitag, 7. Dezember, die Kölner Rockband SKUNK BETRAYAL und ihre special guests STEREOMOUNTAIN – plus einen weiteren Überraschungsgast.

Das Konzertprogramm mit den drei Bands beginnt deshalb bereits um 20:00 Uhr. Der Eintritt liegt wie immer bei 5€.

Morgen: it’s getting dark im PANIC ROOM weiterlesen

RepairCafé mit 3D-Druck Special!

Samstag, 01.12., 11 – 16 Uhr im kleinen Saal

Der Küchenmixer streikt? Der Reißverschluss der Lieblingsjacke schließt nicht mehr? Der Hocker wackelt immer gefährlicher?
Gemeinsam mit dem Veedelfunker wollen wir die Lebensdauer von Alltagsdingen verlängern und so Müll vermeiden. Deshalb gibt es das RepairCafé im BüzE: In RepairCafés unterstützen ehrenamtliche Reparateur*innen die Besucher*innen dabei, ihre defekten Haushaltsgeräte, Kleidung oder Kleinmöbeln zu reparieren… und obendrein in netter Atmosphäre bei Kaffee & Kuchen ein Pläuschchen zu halten. Am Samstag ist es wieder so weit! Ihr habt Dinge, die man noch reparieren könntet? Kommt vorbei!

RepairCafé mit 3D-Druck Special! weiterlesen

Ehrenamtlich Engagierte als Veedelskontakter*innen gesucht!

Im Bürgerzentrum Ehrenfeld findet derzeit ein Jobcoaching Projekt für Geflüchtete statt: Fünf Personen werden über drei Monate von einem professionellen Jobcoach begleitet. Die Ziele sind berufliche Orientierung und der Einstieg in den Arbeitsmarkt. Was nun noch fehlt, sind Kontakte!

Wir suchen Engagierte, die jeweils eine*n der Teilnehmenden im Einzelkontakt unterstützen mit

  • Kennenlernen des Veedels in gemeinsamen Erkundungstouren: Ob ihr durch Cafés und Geschäfte zieht, Vereine und Initiativen ausfindig macht oder den Ehrenfelder Weihnachtsmarkt besucht – das Veedel steht euch offen!
  • Kontakte knüpfen in der neuen Umgebung
  • Sprachpraxis durch einfache Alltagsgespräche: Einige der Teilnehmenden sprechen bereits sehr gut Deutsch, andere haben erst begonnen, die Sprache zu lernen. Auf der Suche nach praktischer Anwendung sind alle.

Ehrenamtlich Engagierte als Veedelskontakter*innen gesucht! weiterlesen

Gesprächsgruppe für Schwangere ohne Partner*in

  • zum gegenseitigen Kennenlernen, Austauschen und Vernetzen
  • um gemeinsam die anstehenden Themen zu besprechen
  • für neue Kontakte, auch über die Schwangerschaft hinaus!

Start: November 2018 im Bürgerzentrum Ehrenfeld
Die Gesprächsgruppe wird sich alle zwei Wochen treffen.

Termine werden noch bekannt gegeben.

Kontakt und Anmeldung:
Ramona Selzer / r.selzer@bueze.de / 0221 54 62 176

Diese Veranstaltung wird gefördert von der RheinEnergieStiftung Familie.

gemeinsam.Finale.feiern

Am Samstag, 17. November 2018 wird gefeiert im BüzE!
Kommt vorbei mit Freund*innen und der ganzen Family

Im Sommer 2016 startete das Ehrenfelder Quartiersmanagement im Bereich Geflüchtete mit dem  »Projekt gemeinsam.Ehrenfeld.gestalten«. Heute, das heißt zahlreiche Konzerte, Beratungsstunden, Workshops, Feste, Ausstellungen, Wiku-Plenen und Diskussionsrunden später, ist es an der Zeit, die letzten zweieinhalb Jahre Revue passieren zu lassen. Wir wollen feiern, was wir gemeinsam auf die Beine gestellt haben!

Familienprogramm ab 15:00 Uhr
· Kinderschminken im Café
· Tanzworkshop mit Osama Mahjoub: Popping + Calligraphy Dance

Rückblick und Vortrag ab 17:30 Uhr
· Berichte aus über zwei Jahren Geflüchtetenarbeit im BüzE
· „Erfahrungen in der humanitären Hilfe – Von der Seenotrettung zu Projekten weltweit“. Bernd Göken, Geschäftsführer von Cap Anamur, spricht über die Arbeit des Vereins, über Seenotrettung und ihre Kriminalisierung, in der Vergangenheit und heute. Mit Übersetzung auf Arabisch

Finale Feier ab 20:00 Uhr
· Auftritte von Murder Eyez, Mnero, Smeezy Beats, Def Benski, Ahmad Nakishbandi und andere…

Unser neues Quartalsprogramm ist da!

 

Unser Programm für das 4. Quartal 2018 liegt ab sofort im Infobüro für Sie bereit.
Im praktischem Kalenderformat, eignet es sich perfekt zum aufhängen z.B. an Kühlschrank oder Pinnwand. Holen Sie sich jetzt Ihr Exemplar und nehmen Sie gerne noch weitere für Freunde
und die Nachbarschaft mit.

Zum abspeichern und selbstausdrucken:
Büze_Monatsprogramm_OKT–DEZ_web
Büze_Monatsprogramm_Termine_OKT–DEZ_2018_web

Lasst uns jetzt nicht spalten, sondern Wege finden

Anlässlich des Vorfalls im Bürgerhaus Stollwerck am vergangenen Wochenende drücken wir unsere Betroffenheit aus und erklären:

Als Einrichtungen der Stadt Köln sind die städtischen Bürgerzentren in Köln (Bürgerhaus Stollwerck, Bürgerzentrum Chorweiler, Bürgerzentrum Deutz, Bürgerhaus Kalk) zur Nutzungsüberlassung ihrer Räume an demokratisch gewählte Parteien und Fraktionen verpflichtet. Daher erklären wir uns zunächst solidarisch mit den Kolleg*innen im Bürgerhaus Stollwerck, welche eine Anmietung von Räumen durch AfD-Abgeordnete nicht grundsätzlich verhindern können.

Unser Ziel ist ein lebenswertes Köln, in dem aktive Nachbarschaft und Zusammenhalt gelebt werden. Wir vernetzen uns untereinander für eine starke Stimme in Köln, um ein weltoffenes und tolerantes Miteinander in der Stadtgesellschaft zu fördern.

Lasst uns jetzt nicht spalten, sondern Wege finden weiterlesen

Wir unterstützen den Aufruf

Tag für Tag erleben wir die Angst der Menschen vor Abschiebung. Wir erleben die Zunahme rassistischer Hetze und Angriffe. Und wir erleben die Ausgrenzung geflüchteter Menschen im Alltag. DER HETZE UND ANGSTMACHE SETZEN WIR DAS SOLIDARISCHE KÖLN ENTGEGEN: Wir respektieren die angeborene Würde und die gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Menschen. Darum sind geflüchtete Menschen Teil unserer Gesellschaft.

KOMMEN. MITMACHEN. HALTUNG ZEIGEN.