Impfmöglichkeit am 07.01.2022

Am Freitag, den 07.01.2022 kann man sich ohne Voranmeldung im Bürgerzentrum Ehrenfeld impfen lassen. Ab 14:00 Uhr wird geimpft, egal ob Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung. Das voraussichtliche Ende wird 18:00 Uhr sein. Es können alle Altersgruppen geimpft werden, da die Impfstoffe von Moderna und Bionthech vorhanden sein werden.

Bitte Gesundheitskarte und Impfausweis mitbringen!

Verlängerung der Impfmöglichkeit im Bürgerzentrum bis zum 30.12.2021

Unsere Impfaktion im großen Saal geht weiter. Auch am Donnerstag dem 30.12.2021 kann von 10:00 bis 16:00 Uhr im Bürgerzentrum ohne Warten und Voranmeldung geimpft werden. Auch unter 30-Jährige können sich impfen lassen, da auch mit Bionthech geimpft wird.

Einfach Krankenkassenkarte und Impfpass mitnehmen. Das Impfangebot richtet sich an alle, die sich impfen lassen wollen, egal ob Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung!

Impfmöglichkeit am 29.12.2021

Am Mittwoch den 29.12.2021 kann sich ohne Voranmeldung im Bürgerzentrum Ehrenfeld geimpft werden. Ab 09:00 Uhr wird geimpft, egal ob Auffrischungs-, Erst- oder Zweitimpfung. Das voraussichtliche Ende wird 18:L00 Uhr sein. Es können alle Altersgruppen geimpft werden, da sowohl der Impfstoff von Moderna und Bionthech vorhanden sein wird.

Bitte Gesundheitskarte und Impfausweis mitbringen!

Stellenanzeige

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Pädagogische Fachkraft (m/w/d) in Vollzeit

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Pädagogische Fachkraft (m/w/d) in Vollzeit.

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld ist als soziales und kulturelles Zentrum seit über 40 Jahren wichtiger Akteur bei der Unterstützung von Gruppen im Stadtbezirk Köln-Ehrenfeld. Die Arbeit basiert auf den Grundprinzipien: Lebensweltbezug; Nutzer*innenorientierung; Bürger*innennähe; Selbsthilfe zur Selbstorganisation; Bürger*innenbeteiligung; emanzipatorische Arbeit; Vernetzungsarbeit.

Für unseren Bereich Teilhabe suchen wir eine Fachkraft mit Bereichsverantwortung. Der Bereich umfasst Angebote für Ehrenfelder Bürgerinnen mit dem Fokus auf Menschen mit Beeinträchtigung und Seniorinnen wie zum Beispiel Freizeit und Kulturangebote, Beratung, Nachbarschaftsarbeit sowie Förderung der Selbsthilfe.

Ihre Aufgaben:
• Konzeption, Koordination und Anleitung der Angebote des Bereichs.
• Förderung der Selbsthilfe und Beteiligung der Menschen mit Beeinträchtigung an Entscheidungsprozessen
• Vertretung des Bürgerzentrums nach Außen bei Facharbeitskreisen und Netzwerkarbeit.
• Vermittlung von Hilfsangeboten und Orientierungshilfen bei verschiedenen Lebensfragen.
• Unterstützung bei der Umsetzung von Lebensperspektiven sowie in persönlichen Konflikt- und Krisensituationen.

Ihre Qualifikation:
• Abgeschlossenes Studium im sozialen Bereich (z.B. Sozialpädagogik/Soziale Arbeit)
• Mehrjährige Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung und dem Umgang mit dem Bundesteilhabegesetz.
• Konzeptionelles Denken und Arbeiten.
• Teamfähigkeit
• Belastbare, empathische und durchsetzungsfähige Persönlichkeit.

Die Stelle ist unbefristet, die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der Voraussetzungen nach TvöD-SuE, Entgeltstufe 11b.


Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, gerne auch per Mail:
Jonathan Sieger (j.sieger@bueze.de)

Wir sammeln weiterhin Spenden!

Ihr habt einen alten Laptop/Tablet rumliegen, der noch funktioniert aber vielleicht zu langsam ist, kleine Macken aufweist oder schlichtweg durch ein neueres Modell ersetzt wurde? Dann bringt die Geräte bei uns im BüzE vorbei! 

Ehrenamtliche Helfer*innen setzen diese zurück, löschen alle Daten und machen die Geräte für den Weitergebrauch fit. Anschließend erhalten Geflüchtete und bedürftige Familien die Geräte geschenkt.

Damit die Geräte gut nutzbar sind, müssen sie ein paar Kriterien erfüllen:

– Funktionstüchtig
– Intakter Bildschirm
– Mind. 4GB Ram Arbeitsspeicher (gilt für Laptops)
– Bitte das Netzteil beilegen
– Wir nehmen auch gerne Zubehör (Webcam, Maus, …)

Wir sammeln weiterhin Spenden! weiterlesen

Wie geht das digital?

Laptop, E-Mail, WLAN, Zoom – klar ist nur eins: Ohne geht es nicht mehr. Es ist okay, nicht alles zu können. Es ist gut, etwas lernen zu wollen. Das Bürgerzentrum Ehrenfeld hilft dir, dich im großen Digital-Dschungel zurecht zu finden.

Wir wollen wissen: Wobei brauchst du Hilfe?
Du startest mit einer 30-minütigen Einzelberatung:

  • Dienstag, 9. März, 17 – 19.30 Uhr,
  • Dienstag, 16. März, 17 – 19.30 Uhr

Danach starten wir einen Kurs in Kleingruppen, angepasst an eure Bedarfe und Kenntnisse. Meldet euch über unser Nachbarschaftstelefon an:
Montag – Freitag 10 – 14 Uhr
0179 – 42 552 67
nachbarschaft@bueze.de

Online-Mitmach-Konferenz

Kennst du deine Nachbarschaft? Hast du Ideen und Wünsche für deine Straße? Wir wollen mit euch Ehrenfeld lebenswerter machen. Das gute Leben im Veedel schaffen
wir gemeinsam! In kleinen Gruppen starten wir jetzt einen Dialog dazu. Mach mit und sei dabei, wenn wir Ehrenfeld noch lebenswerter machen. Bitte meldet euch mit eurer Adresse an, dann können wir euch mit eurer Nachbarschaft zusammenbringen.

  • 23. März 2021
  • 19:30 Uhr
  • Via Zoom

Meldet euch über unser Nachbarschaftstelefon an:
Montag – Freitag 10 – 14 Uhr
0179 – 42 552 67
nachbarschaft@bueze.de

Ehrenfeld in Kontakt bringen

Deine Nachbarschaft braucht dich!

Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass Ehrenfeld durch Corona kommt. Die Pandemie zeigt uns allen den Bedarf, für unsere Nachbarschaft da zu sein. Mit euch wollen wir in diesem Jahr neue Netzwerke im Veedel spannen. Dafür haben wir uns einiges überlegt.

Das BüzE ist euer Haus. Ihr kennt es Drinnen aber gar nicht so gut? Schaut euch doch mal um:

; Ehrenfeld in Kontakt bringen weiterlesen

BüzE-Newsletter Februar

Noch nie hatten wir…

so eine mediale Reichweite in den sozialen Medien wie in den vergangenen sechs Wochen: Via Facebook und Instagram haben wir seit Jahresbeginn 125.000 Menschen erreicht. Hinzu kommen Berichterstattungen der Lokalzeitungen und des WDR. Wir freuen uns, mit unser Lockdown-Arbeit auf so eine große Resonanz zu stoßen und sind dankbar für den Einsatz von so Vielen, den wir verbreiten dürfen.
Es hat gar nicht alles in den Newsletter gepasst, aber der März ist ja nicht mehr weit. Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern durch das bunte BüzE-Leben im Februar.  

Euer BüzE-Team

Ihr möchtet unseren monatlichen BüzE-Newsletter direkt in eurem Posteingang finden? Dann tragt euch jetzt ein!