Jebootsdaachsfier

Motto der Veranstaltung LMS för Pänz am 1. Februar 2020

LMS för Pänz gastiert 2020 in einer neue Location

Bereits seit 2006 findet Loss mer singe för Pänz im Domforum statt.
Nun wird das Gebäude Domkloster 3 saniert. Ausfallen muss die beliebte Veranstaltung für die Kleinen deshalb aber nicht. Wir freuen uns, am 01.02.2020 im Bürgerzentrum Ehrenfeld gastieren zu dürfen.

Veranstaltungsbeginn:
12:30 Uhr und 15:00 Uhr (Einlass ist jeweils 30 Minuten vorher.)
Die Veranstaltung ist konzipiert für Pänz zwischen 5 und 9 Jahren

https://www.lossmersinge.de

9. Pfannekuchensitzung

08. Februar 2020, 15:00 Uhr

09. Februar 2020, 11:00 Uhr

Familienkarnevalsshow mit der Band RITA + der kleine SCHOSCH

Der dicke fette Pfannekuchen will nie mehr Flugzeug fliegen und nimmt daher einen Walfisch als Taxi. Pünktlich zur Pfannekuchensitzung lässt er sich in Köln mit einer großen Fontäne wieder ausspucken. Sei doch mit dabei, sei kein faules Ei! Gerda Flash macht eine Bruchlandung mit ihrem intergalaktischen Raumschiff auf der Erde. Sie versucht sich hier zurecht zu finden und gibt der Musik den nötigen Raketenantrieb. Bienen sammeln fleißig Honig, tanzen ihren Schwänzeltanz, finden aber nicht mehr in ihren Bienenstock zurück. Müllprinzessinen schwimmen im Meer und werden immer mehr. Was tun? Zurück in die Steinzeit? Kein Kleid, keine Hose, nicht mal ’ne Konservendose? Wer kocht aber dann die Spaghetti Polonaise?

9. Pfannekuchensitzung weiterlesen

Approach #2: Buntes Herz // BERMOODAkustik // Yalla Zusammen

„Ehrenfeld – Eine Annäherung“
Konzertreihe: APPROACH #2
18.01.2020

Ein Abend der Begegnungen im BüzE: Ost und West, Rock und Reggae, türkische, arabische und kurdische Folklore – alles wird eins, wenn sich BUNTES HERZ, BERMOODAkustik und der YALLA ZUSAMMEN-Chor unsere Bühne im großen Saal teilen! Getreu unserem Projektmotto „You’ll never dance alone“ könnt ihr euch heute so richtig austoben – von Dub-Moves bis Dabke ist alles erlaubt!

ZUKUNFTSMUSIK #1: Kent Coda, GiiRL & Daisy Grow Yellow

Mit ZUKUNFTSMUSIK startet im Januar eine neue Konzertreihe im Bürgerzentrum Ehrenfeld. Einmal monatlich gibt es ab sofort frischen Sound von neuen aufstrebenden Bands aus Köln bzw. NRW, quer durch die Genres – plug in & connect!

30.01.2020

ZUKUNFTSMUSIK #1: Kent Coda, GiiRL & Daisy Grow Yellow weiterlesen

Electrosuppe

So. 15.12.2019, 14 Uhr Cafétanz

Sonntag ist so ein schnöder lulu Tag in Köln.
Also lasset uns ihn mit Leben füllen, sowie unsere Schüsseln mit köstlicher Electrosuppe. Zutaten gibt es vom Nachbarn, THE GOOD FOOD. Saisonall, regional und gerettetes Jemös kommt in den Topf!

Musik gibt es von tollen Menschen, die gerne mal Musik machen und noch keine Stars im elektronischen Universum sind. Dafür machen wir sie beim Cafétanz fit!

Also kommt rum und lasst die Seele baumeln. Es gibt eine kuschelige Sitzecke und einen kleinen Dancefloor, für jeden, der die Beine nicht still halten kann. Hoppa!
Also, raus aus den Federn und ab ins BüzE am Sonntag! Es wird fetzig.

Mehr Infos: https://www.facebook.com/events/706116503245238

weird stories – schräge Dinger

Bilder und Collagen von Manfred Heitzer

Freitag 08.11.2019 – 05.01.2020

Vernissage
08.11.2019, 18:00 Uhr

Manfred Heitzer, geb. 1953 in Köln macht seit 2015, einem spontanen Entschluss folgend – unter dem Künstlernamen EmHa – Bilder und Collagen in PopArt, teilweise durchsetzt mit StreetArt Elementen. Mit der Werkschau „weird stories – schräge Dinger“ zeigt EmHa im Bürgerzentrum Ehrenfeld einen Querschnitt seiner bisherigen Arbeiten.

Der Ausstellungstitel deutet bereits an, daß seine „Dinger“ dem Publikum auf lautlose und schräge Art etwas zu erzählen haben.

Als Lieblingsuntergrund verwendet EmHa meist massive Holzbretter – aber trotz der „Schwere“ des Materials und mitunter auch der Story, haben seine Arbeiten stets eine subtil ironische Leichtigkeit.

So findet man oftmals Comic-Figuren auf den Collagen und Mini-Installationen, welche  einen überraschend, schrägen Kontext zu dem eigentlichen Thema herstellen.

„Wenn Menschen beim Betrachten ein Schmunzeln im Gesicht steht, dann haben meine Dinger ihr Ziel erreicht“ – so EmHa

Die Ausstellung ist von Freitag 08.11. bis Sonntag 05.01.2020
zu den Öffnungszeiten des BüzE zu besichtigen.

Kontrapunkt – Freie Graphik

Ausstellung: 10.01. bis 27.02.2020
Vernissage: Freitag 10.01.2020, 19:00 Uhr

Oliver Christoph Dürr (OCD) ist Jahrgang 1965 und aufgewachsen in und bei Ulm. Nach dem Schulabschluss absolvierte er zuerst eine Schreinerlehre, dann den Zivildienst. Nach erfolgreichem Abschluss des zweiten Bildungswegs folgte von 1993-98 ein Architekturstudium in Köln. Er arbeitet seither als Architekt und lebt in Neu-Ehrenfeld.

Seit seiner Jugend ist OCD künstlerisch tätig. Wenn auch nebenberuflich betrieben, kann er auf eine Reihe Einzel- und etliche Gruppenausstellungen zurückblicken. Nicht zuletzt ist er bei crossart-international und im artclub in der kölner Kunstszene vernetzt.

Der überwiegende Teil der Graphiken sind der Konkreten Kunst und dem Konstruktivismus zuzuordnen. Es findet keine Abstraktion von etwas Vorhandenem satt, sondern sie entstehen aus eigener Vorstellungskraft ohne symbolische Bedeutung. Deswegen werden die Bildtitel nicht vorher festgelegt, sondern werden nach Fertigstellung frei assoziiert.

Die Arbeiten selbst sind keine Drucke oder Vervielfältigungen, jede ist ein Unikat. Gearbeitet auf Transparentpapier mit Tuschefüllern. Dabei wird Punkt um Punkt aufs Papier gebracht.

Zu sehen ist eine Auswahl von Bildern, die die künstlerische Wandlung der vergangenen Jahre veranschaulichen.

Die Ausstellung ist von Freitag 10.01.2020 bis Donnerstag 27.02.2020
zu den Öffnungszeiten des BüzE zu besichtigen.

Hommage an den Frühling

Anneliese Fricke

Malerei

Ausstellung: 06.03.bis 27.04.2020

Vernissage:
Freitag 06.03.2020, 18:00 Uhr

In meinen Bildern habe ich die Natur, Blumenbilder und Landschaften in den Vordergrund gestellt.

Frühling bedeutet für mich Neubeginn, Wiederkehrendes, Aufkeimendes und Fülle.

Schon als Kind, ich bin in Köln Riehl in der Nähe der Flora aufgewachsen, begeisterten mich die Farben und Formen von Blumen, Blüten, Gräsern und Bäumen. Kindheitseindrücke fließen in meine Bilder mit ein.

Es ist die Sehnsucht im Einklang mit der Natur zu leben und nicht Ausbeutung und Zerstörung.

Ich bevorzuge das Aquarell weil es eine sehr sensible, lockere und luftige Vorgehensweise ohne Vorzeichnung ermöglicht, Abstraktion entsteht schon bei der Betrachtung.

Wichtig sind mir die eigene Souveränität, Spontanität und Individualität. So verarbeite ich meine Eindrücke.

Es ist ein Traum von einer besseren Welt.

Anneliese Fricke

Die Ausstellung ist von Freitag 06.03.2020 bis Montag 27.04.2020
zu den Öffnungszeiten des BüzE zu besichtigen.

Doppelkonzert

Ensemble „KARTVELEBI“- traditionelle georgische Polyphonie
„VENIJA“- Singer/Songwriter und deutscher Folklorepop

Ich singe nach 101 Jahren wieder ein Konzert in Köln!
Mit circa 7,5 neuen Hits, 3 neuen Popsongs,4 alten Schnulzen und 3 neuen Coversongs. Zusammen mit meinen Lieblingsgeorgiern, den Jungs vom Ensemble „Kartvelebi“.

Was wäre das schön, euch da zu sehen!
am 29.11.19 um 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr

Doppelkonzert weiterlesen