Fatal Banal startet mit Generalprobe

Am Mittwoch lüftet Fatal Banal den Vorhang! BüzE-Geheimtipp: Bei der öffentliche Generalprobe am Mittwoch (18. Januar) bekommt ihr das Programm für 10 € an der Abendkasse zu sehen und habt freie Platzwahl. Um 18 Uhr startet der Abend – großer Spaß für kleines Geld!

Und wie wir gehört haben gibt es noch letzte Tickets, beispielsweise für die Vorstellung am Sonntag, 22. Januar. Schnell bei KölnTicket zugreifen!

Erste Jamtogether Session am 13.01.2017

Hallo zusammen, viele haben es ja vorher schon mitbekommen.
Aber jetzt ist es offiziell, nächsten Freitag um 21:00 Uhr startet die erste Session im neuen Jahr.

Als Opener haben diesmal die Post-Progrock Band „Skunk Betrayal“ zu Gast.
Siehe Infos weiter unten. Leider ist es diese Jahr nicht möglich durchlaufende Termine zu haben. So finden nach diesem Freitag drei Sessions an einem Montag, eine an einem Sonntag und danach die letzten sieben wieder Freitags statt. Die Daten entnehmt bitte der Zeitleiste links auf unserer Homepage. Im nächsten Jahr werden wir dann hoffentlich wieder durchgehende Termine haben. Demnächst werden wir auch Flyer verteilen, die Ihr euch dann an eure Kühlschränke pinnen könnt :-)

So das war es erstmal von uns. Wir freuen uns auf euch und eure musikalischen Beiträge, bis Freitag!

Groovige Grüße
Euer Jamtogether Team


Infos zum Opener
Skunk Betrayal (Post-Progrock)

Das Bauchgefühl entscheiden lassen – überspitzt könnte man so die Maxime von Skunk Betrayal zusammenfassen. Bei dem im Juni 2015 gegründeten Projekt geben sich verschiedene musikalische Einflüsse die Klinke in die Hand: harte, eingängige Riffs gepaart mit ebenso ruhigen, atmosphärischen und progressiven Instrumentalstrecken. „Post-Progrock“ – wie sich die Jungs selbst einordnen – steht damit sowohl für Einfachheit, als auch für Komplexität: ein Schulterschluss, um das Einfache mit dem Komplexen zu verbinden.

www.facebook.com/skunkbetrayal/

 

PREMIERE: Die Prinzessin auf der Erbse – 30. Oktober, 15 Uhr

erbsenprinzessin_prinzessin

Papperlapupp! Puppentheater spielt:
Die Prinzessin auf der Erbse

Es war einmal ein junger Prinz, der sich fürchterlich langweilte. Da beschlossen seine Eltern, dass er eine Prinzessin zum Spielen brauchte und ließen aus der ganzen Welt Prinzessinnen anreisen. Aber bei jeder war etwas nicht in Ordnung, an jeder hatte der Prinz etwas auszusetzen – bis Zerbinetta kommt, die aber gar nicht aussieht, wie sich der Prinz (und dessen Eltern) eine richtige Prinzessin vorstellt. Mit einem Trick will die Königin nun herausfinden, ob Zerbinetta auch wirklich eine echte Prinzessin ist. Dazu braucht sie nur eine Erbse…

Hm, nur ein Märchen? Aber was war und ist mit der Erbse? Wo ist sie denn überhaupt geblieben, diese Erbse? Gibt es diese Erbse vielleicht auch heute noch? In einer Zeit, in der es keine Märchen, vor allem aber keine echten Prinzen und wahren Prinzessinnen mehr gibt? Oder gibt es sie heute doch noch? Echte Prinzen und Prinzessinnen? Und wenn ja, woran erkennt man sie?

Sind die heutigen Prinzen und Prinzessinnen auch nur blond und schön? Und lieb und brav? Oder sind die heutigen Königskinder etwa mutig und frech und kess und stur und tapfer…

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann müssten sie doch auch heute noch leben. Vielleicht nicht in einem Schloss und in einem Königreich, sondern eher in einer Wohnung, einem Reihenhaus im Grünen oder auf dem Lande, wo ihnen die Eltern dieses Märchen vorlesen – oder das Papperlapupp! ihnen vorspielt – auf eine etwas andere Art, versteht sich!

Ganz viel Freude dabei! Den jungen Prinzen und Prinzessinnen von heute! Und auch ihren Eltern, die vielleicht auch einmal Prinzen und Prinzessinnen waren, zu einer Zeit, als sie selbst noch Märchen vorgelesen bekamen, zu einer Zeit, als es noch echte, wahre Märchen gab! Vorhang auf!!!

Für Große und Kleine ab 4 Jahren
Frei nach dem Märchen von Hans Christian Andersen
Spieldauer: ca. 35 min.
Dramatisierte Fassung: Esther Ribera

Inszenierung: Esther Ribera
Puppenspiel: Esther Ribera
Figurenbau: etcetera marionetas
Plakat: Vera Kniss
Bühnenbild: Vera Kniss, Esther Ribera
Musikbearbeitung: Niels Trepke

Eintritt: 6,-/9,- Euro
Bitte reservieren unter 0177/2156222

Das BüZE sagt:
„Liebevoll und phantasievoll gestaltete Puppen, wunderbare Musikbearbeitung, verzauberndes Puppenspiel. Wir freuen uns auf einen wundervoll-märchenhaften Theaternachmittag mit dieser Premiere in unserem Hause.“

 

Am 2. Dezember findet um 10 Uhr eine Kindergartenvorstellung des Stückes im BüZE statt.
Ein weiteres Stuck von Papperlapupp! sehen Sie bei uns am 3. Dezember um 15 Uhr: Die Schneekönigin.
www.papperlapupp.de

Kölscher Nachmittag

So 23.10.
15:00 Uhr
unbenannt»Kölscher Nachmittag«

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld läd ein zu einem kölschen Nachmittag, mit viel Musik, lustigen Rüümcher und Verzällcher  mit dem Chor der ›Fründe vun der Akademie för uns kölsche Sproch e.V.‹ und dem  Thiaterschmölzchen.

Der Chor der ›Fründe vun der Akademie för uns kölsche Sproch e.V.‹ wird seit Sommer 2015 von Andreas Biertz geleitet.  Musikalisch unterstützt wird er von Hermann-Josef Ley am Akkordeon und Susanne Rosenthal an der Geige.

Dat Kölsch-Thiaterschmölzchen vun de  ›Fründe vun der Akademie för uns kölsche Sproch e.V.‹ präsenteet dat Thiaterstöck »Beim Huusaaz«.

Dat es e klein löstich Spektakel en einem Ak. Do zeije meer, wie et esu bei nem Aazbesök zojonn kann.

Eintritt: 10 €, incl. eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen.

Informationen und Vorbestellungen unter Tel.: 542111 oder
E-Mail d.hermes-sponheimer@bueze.de

»Kasperle & Seppel«

Sa 15.10.
16 Uhr
kasper-seppel-13grAdrien Megners Kindertheater Papiermond zeigt
»Kasperle & Seppel«
Ein Kasperspiel für kleine und große Menschen

Kasperle ist wieder da!
Obwohl es der Titel des Stücks so gar nicht vermuten lässt, ist auch Kasperles Weggefährtin Maus Fridoline wieder mit von der Partie.
Die kleinen und großen Zuschauer dürfen sich also wieder auf ein lustiges und spannendes Abenteuer freuen. Denn das Motto von Puppenspieler Adrien lautet wie immer ›Ein Lächeln zaubern‹! Und auch das Mitmachen wird wie gewohnt großgeschrieben.

Zum Inhalt:
Kasperle und Seppel freuen sich auf ihre Zauberstunde beim gutmütigen und leider etwas zerstreuten Zauberer Minimus. Ohne sein Zauberbuch kann er nicht wirklich zaubern, denn die langen anstrengenden Zaubersprüche hat er längst alle vergessen. Doch das Zauberbuch ist weg, und es wird ziemlich schnell klar, wer da seine langen Finger im Spiel hat: Der gemeine Räuber!Die beiden Freunde machen sich auf den Weg zum dunklen Räuberwald um das wertvolle Buch wieder zu bekommen. Im finsteren Wald schließlich angekommen, ist ganz plötzlich auch noch der Seppel verschwunden. Nun ist Kasperle ganz auf sich allein gestellt. Oder helfen ihm vielleicht die Kinder dabei den armen Seppel und das Zauberbuch wiederzufinden…?

Dauer des Stückes: ca. 40 Minuten.
Das Stück ist frei ab drei Jahren (bitte beachten!).

Der Eintritt beträgt 6 € pro Person.
Karten an der Tageskasse, Reservierungen unter 0221- 542111.
Einlass bzw. Start des Kartenverkaufs ist ca. eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung.

Bei uns gilt „Freie Sicht für die Kleinen“. Deshalb bitten wir die Großen in den hinteren Reihen oder seitlich Platz zu nehmen. Dankeschön!

Alle Infos:
Tel.: 0172-9724456, auf der Webseite www.kindertheater-papiermond.de und auf Facebook: www.facebook.com/papiermond

16. Kölner Theaternacht

Samstag 1. Oktober, 20:00 Uhr

»Die 6zehnte Kölner Theaternacht«
im BÜZE-Köln-Ehrenfeld

Das reichhaltige Kleinkunstprogramm mit dramatischen Grill-Angebot und vielen Künstlern von 20:00 Uhr bis 4:00 Uhr morgens.

20:00 Uhr
und
21:00 Uhr
30_alexandra-gauger»AMORE UND PROBLEMI«
Alexandra Gauger dichtet mit Kunst und Kleber, Musik und Mut havarierte Herzen ab. Geschichten von der Mutterliebe bis zur Grabpflege. Mit Lust, Leidenschaft und unvergessenen Küssen – alles nur Theater! Eins wird an diesem Abend klar: Humor ist der Boden, auf dem die Liebe wächst und der Vorhang fällt.
30_buurmann_weber

 

»Theatermarathon«

22:00 Uhr »ES WIRD VOLLENDET DER KÖLNER DOM«
und andere Baustellen, nach Heinrich Heine
23:00Uhr »MACH MIR DIE INGE MEYSEL«
vermeidliche Theatergeschichte in eloquenter Darstellung und absurdem Humor.
0:00 Uhr
bis open End
»THEATERJUKEBOX«
Das Publikum wählt große Monologe und Szenen von Schiller + Schnitzler, Shakespeare + Otto, Bohlen + Buurmann, Goethe + Gabriel, Backett + Weber sowie Talk von Weber & Buurmann zu allen Themen – hellerleuchtet und hochtourig serviert.

Ab 23:00 Uhr

gibt es – passend zum »United-Krauts-Day« – Feiertag (03. Oktober) bis 0:00 Uhr – für jeden Theaternacht-Besucher eine deutsche Grill-Bratwurst frei Haus (solange der Vorrat reicht).

Während des ganzen Abend steht unsere Küche zur Verfügung (bis 1:00 Uhr), Getränke bis Ende.

Infos: http://www.theaternacht.de/2016/theater/veedel-ehrenfeld/burgerzentrum-ehrenfeld/

Escht Kabarett – Frühstück

image (2)Sonntag 28. August, 11:00 bis 15:00 Uhr

»Frühstücken mit Escht Kabarett«

Erlebt einen unvergesslichen Sonntagvormittag mit einem reichhaltigen Frühstückbuffet im Saale und auf der Terrasse, sowie den Künstler

M A R I U S J U N G

mehr Info auf:
www.mariusjung.de

Der Bühnenköbes C h r i s t i a n B. ist auch dabei

Eröffnung: Frühstückbuffet 11:00 Uhr
Künstlereingabe: 12:00 Uhr und dann in unregelmäßigen Abständen
Eintritt: 11,00 EURO ( inklusive Frühstückbuffet – Außer Getränke)
Ende: 15:00 Uhr

Reservierung:
Mail: termine@eschtkabarett.de,
Tel.: O221 542 111 oder
im BüzE-Café