gemeinsam.Finale.feiern

Am Samstag, 17. November 2018 wird gefeiert im BüzE!
Kommt vorbei mit Freund*innen und der ganzen Family

Im Sommer 2016 startete das Ehrenfelder Quartiersmanagement im Bereich Geflüchtete mit dem  »Projekt gemeinsam.Ehrenfeld.gestalten«. Heute, das heißt zahlreiche Konzerte, Beratungsstunden, Workshops, Feste, Ausstellungen, Wiku-Plenen und Diskussionsrunden später, ist es an der Zeit, die letzten zweieinhalb Jahre Revue passieren zu lassen. Wir wollen feiern, was wir gemeinsam auf die Beine gestellt haben!

Familienprogramm ab 15:00 Uhr
· Kinderschminken im Café
· Tanzworkshop mit Osama Mahjoub: Popping + Calligraphy Dance

Rückblick und Vortrag ab 17:30 Uhr
· Berichte aus über zwei Jahren Geflüchtetenarbeit im BüzE
· „Erfahrungen in der humanitären Hilfe – Von der Seenotrettung zu Projekten weltweit“. Bernd Göken, Geschäftsführer von Cap Anamur, spricht über die Arbeit des Vereins, über Seenotrettung und ihre Kriminalisierung, in der Vergangenheit und heute. Mit Übersetzung auf Arabisch

Finale Feier ab 20:00 Uhr
· Auftritte von Murder Eyez, Mnero, Smeezy Beats, Def Benski, Ahmad Nakishbandi und andere…

Agilero lounge

GESUNDHEIT & LEBENSFREUDE DURCH TANZEN
Tanz – und Fitnessprogramm für Menschen ab 50
Getanzt wird in der Gruppe ohne Partner
Sonntag, 14.10.2018 von 15:00 bis 17:00 Uhr

In entspannter Atmosphäre können geübte Tänze vertieft und neue Tänze dazu gelernt werden. Zwischendurch bleibt genügend Zeit für Unterhaltung, Getränke und Kuchen. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Jeder kann kommen!

Agilero ist eine Kombination aus tänzerischer Gymnastik und erholsamen Partytänzen.
Wir tanzen Tänze aus aller Welt zu Musik von früher bis heute.
Sie brauchen keine Angst vor komplizierten Schrittfolgen haben, die Bewegung, der Spaß und die Gemeinschaft stehen im Vordergrund.
Verbessert werden Muskulatur, Gedächtnisleistung, Kondition und Koordination.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –
Anmeldung und Informationen: Dagmar Hermes-Sponheimer
E-Mail: d.hermes-sponheimer@bueze.de

 

Unser neues Quartalsprogramm ist da!

 

Unser Programm für das 4. Quartal 2018 liegt ab sofort im Infobüro für Sie bereit.
Im praktischem Kalenderformat, eignet es sich perfekt zum aufhängen z.B. an Kühlschrank oder Pinnwand. Holen Sie sich jetzt Ihr Exemplar und nehmen Sie gerne noch weitere für Freunde
und die Nachbarschaft mit.

Zum abspeichern und selbstausdrucken:
Büze_Monatsprogramm_OKT–DEZ_web
Büze_Monatsprogramm_Termine_OKT–DEZ_2018_web

Kölscher Nachmittag

Mit viel Musik zum Mitsingen,
lustigen Rüümcher und Verzällcher

mit dem Chor,
unter der Leitung von
Andreas Biertz, musikalisch unterstützt von Herrmann-Josef Ley am Akkordeon.

 

und dem Thiaterschmölzchen
»Veganer Jesök!«

 

der »Fründe vun der Akademie för uns kölsche Sproch e.V.«

Sonntag, 21. Oktober 2018
15:00 Uhr, Eintritt: 10,- €
inkl. einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen

Karten nur im Vorerkauf:
Tel. 0221 / 542111
E-Mail: info@bueze.de

Gemeinsam gegen das Wegsehen

Benefiz-Metalkonzert „Sad place to die – gemeinsam gegen das Wegsehen“
Fr. 28.09., Beginn 19 Uhr, Kein Eintritt – Spende was du möchtest

Wir freuen uns sehr am Freitag ein Benefiz-Konzert zugunsten von Sea-Watch und der Humanitarian Pilots Initiative – HPI bei uns im Haus zu haben. Um 19 Uhr spielen Itching, In Arcane und Beyond the Avalanche für den guten Zweck. Kommt vorbei, verbringt einen Abend mit geiler Musik und unterstützt die, die Leben retten!

Wir unterstützen den Aufruf

Tag für Tag erleben wir die Angst der Menschen vor Abschiebung. Wir erleben die Zunahme rassistischer Hetze und Angriffe. Und wir erleben die Ausgrenzung geflüchteter Menschen im Alltag. DER HETZE UND ANGSTMACHE SETZEN WIR DAS SOLIDARISCHE KÖLN ENTGEGEN: Wir respektieren die angeborene Würde und die gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Menschen. Darum sind geflüchtete Menschen Teil unserer Gesellschaft.

KOMMEN. MITMACHEN. HALTUNG ZEIGEN.

Slackline Workshop

FÜR MENSCHEN AB 50 UND SENIOREN
Dienstag 25.09.2018, 16 bis 18 Uhr

Durch die Slackline können Sie Ihre Balance trainieren und beugen
gleichzeitig Stürzen, Verletzungen der Gelenkmuskulatur und
Bänderschäden vor. Schwingend wird die Muskulatur aktiviert
und gestärkt. Wir arbeiten mit Hilfsleinen, sodass jeder sicher die
Übungen ausführen kann.

Wann: Dienstag 25.09.2018, 16 bis 18 Uhr
Wo: Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V.
Treffen auf der Terrasse vor dem Eingang zum Bürgerzentrum.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung und Informationen unter: Dagmar Hermes-Sponheimer
E-Mail: d.hermes-sponheimer@bueze.de, Tel.: 0221 / 5462177
–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Der ewige Gast

 

 

Der ewige Gast
wie mein türkischer Vater versuchte, Deutscher zu werden

Lesung und Diskussion mit Can Merey

Dienstag, 18. September 2018 um 19:00 Uhr
im Bürgerzentrum Ehrenfeld Venloer Str. 429, 50825 Köln

 

Es ist nicht nur der „Fall“ Mesut Özil.

Die Abrechnung des Fußball-Profis mit den Reaktionen auf sein Foto mit dem türkischen Präsidenten und die darauf folgende öffentliche Debatte über Rassismus sowie die Twitter-Kampagne unter dem #MeTwo zeigen beispielhaft die Probleme in Deutschland, mit denen Migrant*innen insbesondere türkischer Herkunft zu kämpfen haben.

Der dpa-Korrespondent Can Merey erzählt in seinem Buch die Geschichte seines Vaters Tosun, der 1958 aus der Türkei nach Deutschland kommt.

Tosun Merey kommt 1958 nach Deutschland, heiratet Maria von einem bayrischen Bauernhof und wird Manager in einer deutschen Firma und deutscher Staatsbürger. Sechzig Jahre später zieht er eine ernüchternde Bilanz. Zwar hat er alles unternommen, um sich zu integrieren, dennoch wurde ihm immer wieder bedeutet, dass er weniger wert sei als ein „echter Deutscher“.

Er fühlt sich in Deutschland als Der ewige Gast.

Ein wichtiger Abend, um die Gefühlslage vieler Migrant*innen in Deutschland und den fatalen Zusammenhang zwischen Diskriminierungs-/Ausgrenzungserfahrung sowie gelingender Integration zu verstehen.

Lesung aus dem Buch Der ewige Gast mit anschließender Diskussion – Moderation Aydin Üstünel

Der Eintritt ist frei.


Eine Veranstaltung

des Integrationsrates der Stadt Köln und
des Kommunalen Integrationszentrums Köln

Peace Festival am Sa. 28.07.18

Es ist Zeit für’s Peace Festival  – das letzte in diesem Jahr! Lasst es uns zu etwas ganz Besonderem machen!

Von Ost nach West ist unser Motto: Kein Rassismus. Kein Terrorismus. Keine Gewalt. Lasst uns gemeinsam feiern und Frieden und Liebe teilen!
Es werden Künstler*innen aus Deutschland, Albanien, Afrika und dem Nahen Osten performen. Genießt vielfältige Musikkulturen: Hip Hop, Rock, Oriental, Pop, Reggae, Electro und R’N’B.

*** der Eintritt ist frei ***

Peace Festival am Sa. 28.07.18 weiterlesen