Kölner Elf Spektakel 2016

Veranstaltung vorlesen lassen

Kölner Elf zum Elften, BIRLIKTE zum dritten Mal, und in diesem Jahr zum ersten Mal gemeinsam.

 

 

 

Die Kölner Elf- der Zusammenschluss von 14 Bürgerzentren, beteiligt sich in diesem Jahr am Kunst- und Kulturfest BIRLIKTE.

Mit diesem Bündnis festigen wir in unserer Stadt, nicht nur für einen Tag, unsere Arbeit gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit für ein soziales Köln.

Am Sonntag, den 5. Juni wird von 11-19 Uhr auf der Kölner Elf Bühne Keupstr./Ecke Schanzenstr. ein buntes Programm geboten: Neben Promis wie Wilfried Schmickler und Hanak treten Gruppen aus den Bürgerzentren auf: Kinderzirkus, Tanzgruppen, Jugendrockbands zeigen ihr Können!

Auf der Schanzenstraße präsentieren sich die Häuser mit zahlreichen Mitmachaktionen für Klein und Groß, und auch für den kulinarischen Genuss ist gesorgt.

Seien Sie dabei, wenn Bürgerzentren wieder zeigen, was alles in ihnen steckt! Herzlich willkommen und viel Spaß!

 

Genauere Infos finden sie unter www.koelnerelf.de oder bei Facebook

 

Das Bündnis

BİRLİKTE das heißt „Gemeinsam, Zusammenstehen“. Ein türkisches Wort, eine Entsprechung im Deutschen, die symbolisch für viele sprachliche und kulturelle Erweiterungen

steht. Denn unsere Gesellschaft ist so vielsprachig und so vielfältig wie die Menschen, die in ihr leben. Eine Vielfalt, die auch das Aktionsbündnis ausmacht, das sich aus der Mitte der Stadtgesellschaft heraus zusammengefunden hat . Dazu gehören die AG Arsch huh e. V., CSH-Mülheim, FZKB e. V., IG Keupstr., Schauspiel Köln, Stadt Köln und in diesem Jahr die Kölner Elf.

Das Kunst- und Kulturfest BIRLIKTE

Zum ersten Mal fand BIRLIKTE im Juni 2014 statt, auf den Tag genau zehn Jahre nach dem NSU Nagelbombenanschlag. Auch in diesem Jahr gibt es gemeinsam mit den Anwohnern und Geschäftsleuten rund um die Mülheimer Keupstraße ein gigantisches Fest – als Zeichen gegen rechte Gewalt und für eine offene und vielfältige Stadtgesellschaft. BIRLIKTE versammelt wieder über 500 lokale und überregionale Künstler auf rund 30 Bühnen: Musik, Theater, Tanz, Literatur auf Open-Air-Bühnen in der Keupstraße, Schanzenstr. und im Carlswerk, in den Räumen des Schauspiels und in den Hinterhöfen und Geschäften der Keupstraße. Aber auch Gespräche stehen im Mittelpunkt über die Frage, wie das Zusammenleben in Zeiten von Migration und Flucht, Intoleranz und Fremdenhass, religiösem und nationalistischem Terror friedlich und freudvoll mit Respekt gelingen kann.

Dialogwoche vom Montag, 30. Mai bis Samstag, 4. Juni

Kunst-und Kulturfest Sonntag, 5. Juni, 11- 22 Uhr

Alle Programminfos als PDF