KURTS WEG IM PANIC ROOM

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld startet in seinem erst kürzlich in seinem Basement entdeckten Clubraum eine neue Konzertreihe, die sich der Präsentation und Förderung des musikalischen Nachwuchs  der Kölner Popmusikszene verschreibt.

PANIC ROOM, so der Name der Veranstaltungsreihe, verweist auf den Rockklassiker „Panic“ von THE SMITHS, in dem beklagt wird, dass die aktuelle Musikströmung – siehe auch „MENSCHEN LEBEN TANZEN WELT“ ;-) –  „nichts mehr mit unserem Leben zu tun hat“ und dass sich das mal ändern muss.

Andreas Pöttgen, Leiter des Büze|Bürgerzentrum Ehrenfeld, betont, dass man junge Musiker aus den unterschiedlichsten Musikgenres einladen wird, aber auch etablierte, populäre Musiker der Stadt  mit dem musikalischen Nachwuchs auf der Bühne zusammenbringen will.

Die Konzerte sollen durchaus Werkstattcharakter haben und bieten den Musikern eher Gelegenheit zu Experiment und Improvisation als die so genannten „amtlichen“ (Musikerjargon) Konzertauftritte in den etablierten Clubs und Hallen der Stadt. „So kann unser Publikum neue Musik auf ganz andere Art und vor allem aus allernächster Nähe erleben.“

Den Auftritten folgt jeweils PANIC AT THE DISCOTHEQUE, wo sich junge DJs austoben können.

Entwickelt und kuratiert wird PANIC ROOM von Werner Balzert, einem langjährigen Mitwirkenden im internationalen Musikgeschäft – überdies einem versierten Kenner von Artist Development.

Der besondere Dank des Bürgerzentrum Ehrenfeld gilt dem Kulturamt der Stadt Köln, das den Start dieser Musikinitiative unterstützt.

Die PANIC ROOM-Veranstaltungen finden jeweils am ersten Freitag eines Monats  im kleinen Saal des Bürgerzentrum Ehrenfeld statt, in dem seit 1968 so genannten „Jugend-Bistro“(Eingang Herbrandstraße).

Konzertbeginn 21:00 Uhr; Einlass ab 20:00 Uhr.
Der Eintritt beträgt unabhängig von der Popularirät der auftretenden Künstler 5,- €.

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung des PANIC ROOM beim diesjährigen Ehrenfeld Hopping tritt am Freitag, 5. Mai, die Kölner HipHop-Band KURTS WEG auf.

Band Info in aller Kürtse:

Kurt liebt das Leben. Vor allem, wenn er nachts Kaffee trinken, Pfeife rauchen oder cholerisch sein darf. Ansonsten schnüffelt er an Kräutern oder Frauen und spielt Schlagzeug.
Doch plötzlich ist Kurt weg. Und nun? Nun ist da KURTS WEG, eine deutsche HipHop-Combo mit Snare, Wort, Klang und Kurt – zumindest im Kopf.

KURTS WEG führte bereits ins Atelier von Bernhard Patzack, kurts danach ins Blue Shell und MTC, über den Ehrenfeldernachtflohmarkt (JackintheBox), in die Auferstehungskirche Buchforst, zum Wald&Wiesenfestival nach Thüringen, in die holde Vorstadtprinzessin, zum Nur-Live Festival, kurtszeitig durch einen Tsunami, um im herbrands durchzurauschen, zuletzt durchs pompöse LVR Landesmuseum Bonn, und wird in Kürtse gar durch ein Aufnahmestudio verlaufen.

Ankommen wird die Band nirgendwo. Denn KURTS WEG ist das Ziel.
Kay Knopf – Rap und Gesang
Rea Genz – Rap und Gesang
Fernando Contrabando – Gitarre
Chris Kon – Bass, Keyboards
Joscha Fuhrmann – Saxophon
Jakob Krickeberg – Schlagzeug

 

Im Anschluss ans Konzert lädt PANIC AT THE DISCOTHEQUE mit DJ Sarah Roellinger (Uniradio KÖLNCAMPUS) auf den Dancefloor.