MUTE CITY : EXQUISITE MUSIK IM PANIC ROOM

Im Kellerclub des Bürgerzentrum Ehrenfeld findet am 1. Dezember, um 21 Uhr das siebente Konzert der  Veranstaltungsreihe PANIC ROOM statt – mit dem aktuellen Talk of the Town der Kölner Musikszene, der wirklich herausragenden Rockband MUTE CITY.

Etwa ein Jahr nach Bandgründung präsentierten MUTE CITY im Mai eine erste EP. Das auffällig gelungene Cover-Artwork möchte man sich gerne in Form eines Posters zuhause aufhängen. Darauf zu sehen: ein historisches Bild New Yorks, das auf abstrakte Weise von Schmetterling-Silhouetten durchbrochen wird.
Ein schlüssiges Bild für die Musik der Kölner Band, die zugleich klar und verspielt, laut und leise, wach und verträumt ist. MUTE CITY gelingt es, musikalisches Können, Spielfreude und viel Liebe zum Detail zuzulassen, ohne sich darin zu verlieren.
Die fünf Musiker kommen trotz unzähliger verblüffender musikalischen Details stets zuverlässig und souverän auf den Punkt.  Dabei offenbaren sie – wie seit langem keine Kölner Band mehr – einen unbändigen Hang wie ein stilsicheres Gespür für eingängige Melodien, die einem noch Tage später im Ohr herumgeistern.
Die tiefe Stimme des Sängers steht mal ganz im Vordergrund, mal fügt sie sich, wie ein weiteres Instrument, mit weich gespielten Noten sanft in den Sound der Band ein.
Die fünf Bandmitglieder haben in unterschiedlichen Genres wie Pop, Indie, Rock oder sogar Metal ihre Erfahrungen gesammelt und man hört, dass hier echte Musiknerds am Werk sind.

Aber nun ist es soweit: nach Konzertauftritten Ende Oktober in New York sind MUTE CITY voller Vorfreude auf ihren nächsten Kölner Auftritt – darauf, ihre Musik live zu spielen, neue Stücke zu schreiben, ein Album zu produzieren – und auf alles, was dazwischen passiert.

+  Special Guests: SKUNK BETRAYAL

Freitag 1. Dezember 2017  21 Uhr

PANIC ROOM @ BüzE | Bürgerzentrum Ehrenfeld

Venloer Straße 426 (Eingang Herbrandstraße)

Eintritt: 5,00 Euro

Bitte vormerken: nächster PANIC ROOM am Freitag 5. Januar 2018
Und wieder mit richtig spannender Musik von richtig guten Kölner Bands!

PANIC ROOM ist eine neue Konzertreihe in einem erst kürzlich in seinem Basement entdeckten Clubraum des Bürgerzentrums Ehrenfeld, die sich der Präsentation und Förderung des musikalischen Nachwuchs der Kölner Popmusikszene verschreibt.
PANIC ROOM, so der Name der Veranstaltungsreihe, verweist auf den Rockklassiker „Panic“ von THE SMITHS, in dem beklagt wird, dass die in den Medien vorherrschende Musikströmung – siehe auch „MENSCHEN LEBEN TANZEN WELT“ – „nichts mehr mit unserem Leben zu tun hat“ und dass sich das schleunigst ändern muss.

Andreas Pöttgen, Leiter des Büze|Bürgerzentrum Ehrenfeld, betont, dass man junge Musiker aus ganz unterschiedlichen Genres der Popularmusik einladen wird, aber auch etablierte, populäre Musiker der Stadt mit dem musikalischen Nachwuchs auf der Bühne zusammenbringen will.
Die Konzerte sollen durchaus Werkstattcharakter haben und bieten den Musikern eher Gelegenheit zu Experiment und Improvisation als die so genannten „amtlichen“ Konzertauftritte in den etablierten Clubs der Stadt. „So kann unser Publikum neue Musik auf ganz andere Art und vor allem aus allernächster Nähe erleben.“

Entwickelt und kuratiert wird PANIC ROOM von Werner Balzert, einem langjährigen Mitwirkenden im internationalen Musikgeschäft – überdies einem ausgewiesenen Kenner von Artist Development.
Kölner Musiker, Produzenten und DJs, die sich in diesem Rahmen in Ehrenfeld präsentieren möchten, können sich mit Hörproben und Informationen vorstellen unter der E-Mail-Adresse:  panicroom@bueze.de

Der besondere Dank des Bürgerzentrum Ehrenfeld gilt dem Kulturamt der Stadt Köln, das den Start dieser Musikinitiative unterstützt.

Die PANIC ROOM-Veranstaltungen finden jeweils am ersten Freitag eines Monats im kleinen Saal des Bürgerzentrum Ehrenfeld statt – in dem seit 1968 so genannten „Jugend-Bistro“ (Eingang Herbrandstraße).
Konzertbeginn ist jeweils 21 Uhr; Einlass ab 20 Uhr.
Der Eintritt beträgt unabhängig von der Popularität der auftretenden Künstler 5,00 Euro.