VEVERUM im BüzE

Wenn es um das Thema Gewicht & Ich geht weiß jeder:
zunehmen ist einfach, abnehmen dafür oft mühsam – und das Dranbleiben nach dem erfolgreichen Abnehmen eine echte Herausforderung.

Fragen die sich viele Menschen in diesem Zusammenhang stellen, sind dabei oft die selben: wie schaffe ich es endlich nachhaltig den Weg hin zu einem bewegten, ernährungsbewussten und gewichtskontrollierten Leben
zu gehen und den Jo-Jo Effekt zu vermeiden?

Weiterlesen

Auftaktveranstaltung mit Ministerin Steffens im BüzE

Mit 500.000 Euro fördert das Gesundheitsministerium Projekte zur psychosozialen Unterstützung und Stabilisierung von psychisch belasteten geflüchteten Menschen. Denn viele vor Krieg, Bürgerkrieg, Verfolgung und Folter Geflohene haben in ihrem Heimatland oder auf der Flucht Schreckliches erlebt, mit oft mehrfach traumatisierenden Erfahrungen. Psychisch belastete geflüchtete Menschen und ihre Familien brauchen zuallererst ein sicheres Umfeld und eine Stabilisierung ihrer seelischen Verfassung. Auch, um schwere psychische Krisen mit langjährigem und hohen Therapieaufwand möglichst zu vermeiden.


Weiterlesen

Aikido im BüzE

Aikido ist eine Kampfkunst aus Japan. Aikido ist: gewaltfreie Kontaktübung, Besinnung, Entspannung und gesunde Bewegung.

Mittwochs
19:45 – 21:15 Uhr
mit bequemer Kleidung
Das Angebot ist kostenlos

Angebot für Männer von 15 bis 75 Jahren.
Egal ob Ehrenfelder, Geflüchtette, Menschen mit Zuwanderungs- oder Migrationshintergrund. Körperliche Fitness oder Deutschkenntnisse spielen keine Rolle – jeder kann mitmachen!

Kontakt
rosmariescheibler@aikido-ueben.de

Bürgerzentrum Ehrenfeld stellt neues Projekt „Gemeinsam.Ehrenfeld.gestalten“ vor

Am heutigen Montag informierte das Bürgerzentrum in Ehrenfeld über aktuell laufende Projekte und Entwicklungen in der Geflüchtetenarbeit. Ein Projekt das bereits im vergangenen Jahr startete nennt sich „Gemeinsam.Ehrenfeld.gestalten“. Ziel des Projektes zur Integration von Geflüchteten, sei die Unterstützung der Geflüchteten und ehrenamtlich Engagierten zur Selbstorganisation im Stadtteil. Im Interview mit report-K sprechen Andreas Pöttgen, Geschäftsführer des Bürgerzentrum Ehrenfeld und Xenia Kuhn, Projektleitung Geflüchtete und Quartiersmanagerin, über das aktuelle Projekt.

Treffpunkt für männliche Geflüchtete: Ab 12.12. wöchentlich im BüzE!

Wir treffen uns jeden Montag von 18 bis 21 Uhr
Zusammen wollen wir Quatschen, Karten, Tischtennis, Billard oder
Tischsoccer spielen, Musik hören und einen Tee oder Kaffee zusammen trinken.
So kannst du neue Freunde finden und Kontakte knüpfen!
Die Einladung ist kostenlos und für alle Männer von 18-30 Jahren.
Anas und Jan freuen sich auf euch!

We meet every Monday from 6 pm to 9 pm
Together, we want chat with you or play cards, table tennis, billiards
or table soccer, listen to music and drink a tea or coffee together.
So you can find and make new friends !
The invitation is free and for all men 18-30 years.
Anas and Jan are looking forward to meeting you!

نحن مجتمعين كل اثنين من الساعة ٦ المسا حتى ٩
ندردش سوا، نلعب شدة، بينغ بونغ، بلياردو، فيشة، نسمع موسيقى ونشرب كاسة شاي
او فنجان قهوة.
نتعرف ع بعض اكتر ونجمع اصدقاء اكتر !
الدعوة مجانا وللجميع من عمر ٨١ حتى ٠٣ سنة !
كنت نرحب يناير وأنس

 

                 

 

Eröffnung Foodsharing-FairTeiler

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld bekommt einen Foodsharing-FairTeiler. Zur Eröffnung laden wir euch herzlich ein:

DONNERSTAG, 1. DEZEMBER 2016
UM 12:30 UHR

„Foodsharing ist eine Internet-Plattform, die Privatpersonen, Händlern und Produzenten die Möglichkeit gibt, überschüssige Lebensmittel kostenlos anzubieten oder abzuholen. Es geht darum, überschüssige Lebensmittel mit Anderen zu teilen, anstatt sie wegzuwerfen.

Die Grundidee ist: Menschen teilen Essen. Es soll dabei kein Geld fließen, denn Teilen hat auch eine ethische Dimension. Wir wollen den Lebensmitteln damit wieder einen ideellen Wert geben, denn sie sind mehr als bloß eine Ware.“

Bei der Eröffnung wird auch Nicole Klarski, Kölner Botschafterin für Foodsharing anwesend sein.

Jetzt geht´s los: „Liebe, Partnerschaft und Sexualität“

Am Dienstag, 6. Dezember um 17 Uhr startet das Seminar zum Thema
„Liebe, Partnerschaft und Sexualität“
für Menschen mit Behinderung.

Gespräche in der Gruppe. Für Frauen und Männer mit Behinderung.
In guter Atmosphäre sprechen wir über die Sachen, die uns interessieren:

  • Wie kann ich jemanden kennen lernen?herz
  • Was ist wichtig für eine gute Partnerschaft?
  • Wie kann ich Partnerschaft genießen?
  • Wie gestalte ich mein Leben?
  • Was habe ich noch vor – was möchte ich ändern?
  • Wie funktioniert mein Körper und
    was muss ich bei der Sexualität beachten?
  • Welche Verhütungsmittel gibt es und
    welche sind gut für mich?

Wer sich noch anmelden möchte, kann das tun:
Bei Martin Zienke, Email: m.zienke@bueze.de, Telefon 0221 5462175
Einstieg auch später noch möglich!

Kostenlos! Alle 14 Tage dienstags im Bürgerzentrum!