GiiRL UND GÄSTE VON GANZ WEIT HER

Kölner Band stellt im PANIC ROOM ihre erste Single vor
„Meine wärmste Empfehlung für das neue Jahr: Besucht die Konzerte dieser Band! Es gibt kein Video, welches wirklich erzählen kann, was da abgeht, wenn diese beiden Menschen zusammen spielen.“  Das schreibt die Sängerin Jasmin Banu über die jungen Kollegen von GiiRL (ausgesprochen: GIRL); sie selbst hat noch im Herbst mit ihrer Band PONDEROSA den PANIC ROOM im Bürgerzentrum Ehrenfeld mit einem hinreißenden Auftritt begeistert.

Für alle, die auf große Gefühle stehen: GiiRL sind pure Energie aus brachialen und atmosphärischen Sounds. Das famose Gitarrenspiel von Milan Hofmann ersetzt ein ganzes Orchester und wird befeuert durch die virtuosen Trommelkünste von Dennis Hölscher.
Alles was die beiden produzieren klingt rough, spontan und extrem emotional. Sie verbindet ein traumwandlerisches gegenseitiges Verständnis für ihre Musik: auf der Bühne genügt ein Blick und beide wissen, wo es langgeht, schon explodieren sie vor Spiel- und Improvisationsfreude.

GiiRL haben sich mit überzeugenden, fantastischen Konzerten und Tourneen weit über Köln hinaus eine schnell wachsende Fangemeinde erspielt.
Bei ihrem Auftritt in der Konzertreihe PANIC ROOM am 3. März stellen sie ihre am Konzerttag erscheinende erste Single „On My Mind“ vor.
Zu dieser Premierenparty haben sich die beiden Kölner zwei befreundete, ganz erstaunlich gute Bands von janz weit draußen eingeladen: OPALAXY aus Berlin und NO MAN´S VALLEY aus Holland.

+ Very Special Guests: OPALAXY + NO MAN´S VALLEY

Freitag 3. März 2018    21 Uhr
PANIC ROOM @ BüzE | Bürgerzentrum Ehrenfeld
Venloer Straße 426 (Eingang Herbrandstraße)
Eintritt: 5,00 Euro

Bitte vormerken: nächster PANIC ROOM @ EHRENFELD HOPPING am 14. April 2018 – mit HALBWOLF!

PANIC ROOM ist eine Konzertreihe in einem erst kürzlich in seinem Basement entdeckten Clubraum des Bürgerzentrums Ehrenfeld, die sich der Präsentation und Förderung des musikalischen Nachwuchs der Kölner Popmusikszene verschreibt.

PANIC ROOM, so der Name der Veranstaltungsreihe, verweist auf den Rockklassiker „Panic“ von THE SMITHS, in dem beklagt wird, dass die in den Medien abgebildeten Musikströmungen „nichts mehr mit unserem Leben zu tun hat“ und dass sich das schleunigst ändern muss.

Andreas Pöttgen, Leiter des Büze|Bürgerzentrum Ehrenfeld, betont, dass man junge Musiker aus ganz unterschiedlichen Genres der Popularmusik einladen wird, aber auch etablierte, populäre Musiker der Stadt mit dem musikalischen Nachwuchs auf der Bühne zusammenbringen will.

Die Konzerte sollen Werkstattcharakter haben und bieten den Musikern  räumliche Intimität und Gelegenheit zu Experiment und Improvisation, mehr als die so genannten „amtlichen“ Konzertauftritte in den etablierten Clubs der Stadt.

„So kann unser Publikum neue Musik auf ganz andere Art und vor allem aus allernächster Nähe erleben.“

Entwickelt und kuratiert wird PANIC ROOM von Werner Balzert, einem langjährigen Mitwirkenden im internationalen Musikgeschäft – überdies einem ausgewiesenen Kenner von ArtistDevelopment.

Kölner Musiker, Produzenten und DJs, die sich in diesem Rahmen in Ehrenfeld präsentieren möchten, können sich mit Hörproben und Informationen vorstellen unter der E-Mail-Adresse:
p a n i c r o o m@bueze.de

Der besondere Dank des Bürgerzentrum Ehrenfeld gilt dem Kulturamt der Stadt Köln, das den Start dieser Musikinitiative unterstützt hat.

Die PANIC ROOM-Veranstaltungen finden jeweils am ersten Freitag eines Monats im kleinen Saal des Bürgerzentrum Ehrenfeld statt – in dem seit 1968 so genannten „Jugend-Bistro“ (Eingang Herbrandstraße).

Konzertbeginn ist jeweils 21 Uhr; Einlass ab 20:30 Uhr.

Der Eintritt beträgt unabhängig von der Popularität der auftretenden Künstler 5,00 Euro.

GiiRL
No Man’s Valley
Opalaxy