Amal kommt

The Walk – When I Miss My Grandparents

14:30 Uhr RONCALLIPLATZ

Grußworte an Amal, die in Köln ankommt (DGS)
Begrüßung von Amal durch Jugendliche der Schauspielschule Siegburg / Theater Tollhaus
Tänze für Amal in internationalen Kostümen: Iranisch (Süd Iran), Afghanisch, Kurdisch (von Ost.brise)
Amal wird in Richtung Grüngürtel verabschiedet


15 Uhr GRÜNGÜRTEL (Höhe Venloer Straße)

Briefe von Kindern auf verschiedenen Sprachen lesen, Kaffeetrinken, Austausch
Tanzperformance Contrast Dance Company (Esther)
Auftritt von Amal
Grußworte Fr. Dr. Afsar Soheila Sattari, begrüßt Amal und lädt zur Parade über die Venloer Straße ein (auch auf Persisch, DGS)
Einladung zur Parade über die Venloer Straße auf Arabisch
Sambaband
Parade zieht los, über die Venloer Straße


Parade über die Venloerstraße
Amal wird begleitet von einer Sambaband

Alle Menschen sind eingeladen, sie mit Transparenten zu begleiten
Am Rand (Geisselmarkt/St. Joseph) bereiten Kinder Transparente vor, schmücken

Ankunft am Bürgerzentrum, Amal ruht sich aus


Park beim Bürgerzentrum Ehrenfeld (Leo-Amann-Park)
Ab 16:30 “Einlass” / Registrierung (3G)
Picknickpakete werden verteilt,
eine Suppenschale, kann am Stand befüllt werden,
es gibt Getränke

Programmbeginn:
Einladung Briefe an Amal zu schreiben, Märchen zu lauschen (DGS)
Märchen werden auf 11 Märcheninseln auf verschiedenen Sprachen erzählt, eines in Gebärdensprache (DGS)
MusicForMoria Performance, gemeinsames Singen, eingeleitet von Alina, Amal kommt dazu
Amal wird verabschiedet (DGS)
Tanzperformance der Contrast Dance Company
Gesang von Kindern aus der Jazzhaus Schule
Rapper Edrak
(Edrak ist Palestinenser, in Syrien aufgewachsen, er schreibt Texte über sich und seine Reise als Mensch mit Fluchterfahrung)
Abschied mit MusicForMoria
(gemeinsames Singen, mit nachhaltigen Luftballons werden Märchen in den Himmel steigen gelassen)

Die Veranstaltung wird durch ein professionelles Filmteam begleitet.

UNTERSTÜTZUNG GESUCHT!

AMAL kommt nach KÖLN!
Amal ist eine dreieinhalb Meter große Puppe. „The Walk“ ist ein internationales, grenzübergreifendes Kunstprojekt, initiiert von den Londoner Good Chance Productions. Amal ist ein kleines Mädchen. Ein Kind auf der Flucht, auf der Suche nach seiner Mutter. Ihre Route ist die von Tausenden. Sie startet an der syrisch-türkischen Grenze und bahnt sich ihren Weg durch die Türkei nach Europa.
Rund 8.000 Kilometer und acht Länder wird diese Puppe durchqueren, um auf die vielen Kinder aufmerksam zu machen, die weltweit auf der Flucht sind, oftmals getrennt von ihren Familien.
Das Sommerblut Kulturfestival, ArtAsyl e.V. und das Bürgerzentrum Ehrenfeld sind in Kooperation mit music4everybody e.V. Veranstalter:innen und Organisator:innen für ihren Aufenthalt am 2. Oktober in Köln.
Dafür suchen wir Unterstützer:innen, um das Projekt “The Walk” und die 9-jährige Amal in Köln gebührend zu empfangen und ein schönes Programm für sie zusammen zu stellen.
Beispiele anderer Städte findet ihr hier: https://www.walkwithamal.org/
Wir brauchen:
Ehrenamtliche Helfer:innen, die am 2.10. zwischen 13 und 20 Uhr den Ablauf des
Programms unterstützen Senior:innen und ihre Familien jeglicher Herkünfte und Sprachen, die als Gastgeber:innen die Weltoffenheit und die Gastfreundschaft Kölns repräsentieren wollen
Vereine, die mit Amal über die Venloer Straße ins Bürgerzentrum ziehen möchten
Wir wollen Amal als Geschenk und Erinnerung an ihren Tag in Köln Märchen schenken.
Daher bitten wir um Einsendungen von Märchen, egal ob auf Arabisch, Deutsch, Kölsch oder einer anderen Sprache und wir suchen nach Senior:innen und Kindern, die Lust hätten, vorzulesen oder zu übersetzen.
Bitte meldet Euch bis 12.09. bei hannah.bingen@sommerblut.de.

Unser Flohmarkt findet wieder statt.

Diesen Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr in unserem Außenbereich

Der Aufbau beginnt ab 10:00 Uhr.

Anfahrt zum entladen ist über unseren Parkplatz auf der Herbrandtstraße möglich. Während des Flohmarktes darf der Parkplatz nicht benutzt werden, da auch andere ihre Waren anliefern wollen.

Wir vergeben für 10,- € gestellte Tische, ein Tisch ist ca.1,20 m mal 0,80 m groß. Sie können auch Kleiderständer von uns bekommen.

Kleine Ständer 2,- €, große Ständer 3,- €.

Kleider, Bücher, Tonträger – keine Neuware oder Möbel.

Wir freuen uns auf euch!!

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld ist einer von 100 Erfahrungsorten

Ab sofort sind wir offizieller Erfahrungsort des DigitalPakts Alter. Die Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen fördert die digitale Teilhabe älterer Generationen.  

Im letzten Jahr sind viele digitale Gesundheits- und Präventionsangebote entstanden. Online Beratungen, Online Kurse, Fitness-Videos, Chats und Foren. Das Angebot ist groß und oft unübersichtlich. Wir wollen Menschen ab 50 und Senior:innen im Bezirk Ehrenfeld durch die Hilfe von Ehrenamtlichen dabei unterstützen, passende digitale Angebote für sich zu finden. Beratungstermine durch die Ehrenamtlichen können im Bürgerzentrum Ehrenfeld, per Telefon oder an anderen Orten stattfinden. Durch unser Projekt wollen wir mehr Menschen den Zugang zu digitalen Gesundheits- und Präventionsangeboten ermöglichen. 

Bei Interesse an unserem Projekt oder für weiteren Informationen, melden Sie sich gerne bei uns. 

Kontakt: 
Ricarda Jörißen
Bürgerzentrum Ehrenfeld
0221 1680007014
r.joerissen@bueze.de
Venloerstr. 429, 50825 Köln 

Mo. bis Mi. 10:00-16:00 Uhr
Mehr Informationen zum DigitalPakt Alter und weiteren Erfahrungsorten finden Sie unter www.digitalpakt-alter.de

Escht Kabarett

Wieder das volle Programm bei Escht Kabarett
Weitere Infos unter Veranstaltungen

Samstag 10. Juli, 19 Uhr-Beginn, Einlass 18 Uhr,
BÜZE-Ehrenfeld, Venloerstr. 429
GERD KÖSTER
& FRANK HOCKER
& Helmut Krumminga

Freitag 16. Juli, (keine Tests, etc.)
20 Uhr, 10 Euro
BÜZE-Ehrenfeld, Venloerstr. 429
Escht Kabarett-Show auf dem Grill

Samstag 31. Juli, 19 Uhr Beginn, Einlass 18 Uhr
BÜZE-Ehrenfeld, Venloerstr. 429
Konrad Beikircher
mit seinem neuen Programm:
„Kirche, Pest und andere Seuchen“

Es ist soweit!

Wir haben seit einigen Tagen endlich wieder für euch geöffnet und laden alle herzlich ein, vorbei zu kommen, Kaffe und Limo zu trinken und gemeinsam die Sonne zu genießen.

In den letzten langen Monaten hat sich hinter unseren verschlossenen Türen viel getan und wir freuen uns umso mehr darauf, euch mit frischem Wind und bunten Farben zu begrüßen.

Wir haben die Zeit genutzt, gemeinsam Pläne für die Zukunft zu schmieden und eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Wir haben an einigen Ecken renoviert und unser Foyer hat hier und da einen neuen Anstrich bekommen. Es erzählt nun sogar die Geschichte des Hauses.

Gemeinsam mit der Nachbarschaft hat die Heimatwerkstatt Venloer 429 diese in den letzten 2 Jahren recherchiert und zusammengetragen. Wie schön, dass wir nun langfristig etwas darüber im Foyer erfahren können.

Außerdem möchten wir euch in diesem Zuge schon mal einen kleinen Einblick in unsere neue Broschüre „Hier war mal ein Feld“  geben, die die gesamte Recherche der Heimatwerkstatt Venloer 429 umfasst und noch viele weitere Geschichten und Einblicke in die Ehrenfelder Geschichte für euch bereit hält.

Im Foyer findet ihr unser erstes exklusives Ansichtsexemplar. Die Broschüre kommt nämlich gerade frisch aus dem Druck und wird in den nächsten Wochen im Stadtteil verteilt.

Wenn ihr auch gerne ein Exemplar bekommen möchtet, sprecht uns einfach an oder schreibt uns eine email an info@bueze.de mit dem Betreff „Hier war mal ein Feld“.

Wir wünschen uns einen lebendigen Sommer mit euch und hoffen, ihr seid auch nach dieser langen Pause wieder dabei.