Wir suchen Impfpat*innen

Ab Montag, dem 25. Januar 2021 können die über 80-Jährigen telefonisch Impf-Termine vereinbaren. Da im Zuge der Corona-Impfung einige Stolpersteine zu überwinden sind, möchten wir dabei unterstützen, diese zu überwinden.  Hierzu suchen wir im Rahmen unseres Angebots zur Unterstützung und Begleitung von Senior*innen im Impfprozess ehrenamtliche Impfpat*innen.   

Wie ist der Ablauf? 
Wenn ihr Lust und Zeit habt tragt euch in unsere Helfer*innen-Datenbank ein, schreibt eine E-Mail an nachbarschaft@bueze.de, oder ruft bei unserem Nachbarschafts-Telefon an: Ihr erreicht uns montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 0179 4255267
Meldet sich jemand der Unterstützung im Impfprozess benötigt, setzen wir uns mit euch in Verbindung und organisieren die Patenschaft. 

Was beinhaltet die Patenschaft? 
Ihr beantwortet eurer Patin oder eurem Paten Fragen rund um die Corona-Impfung, vereinbart gemeinsam Impftermine und begleitet ggf. zum Impfzentrum in den Messehallen.  

Wie werdet ihr vorbereitet? 
Vor der Zuteilung als Impfpat*in nehmt ihr an einem kurzen Online-Workshop teil oder erhaltet eine Videoanleitung von uns, die euch auf die Patenschaft vorbereitet. Ihr bekommt von uns Material und Informationen rund um die Corona-Impfungen mit dem ihr sicher aufkommende Fragen beantworten könnt und eure Patin oder Paten im Impfprozess begleiten. Natürlich stehen wir euch Fragen zur Verfügung.   

Wie machen wir alle darauf aufmerksam?
Wir haben Abrisszettel vorbereitet, die ihr in den Hauseingängen im Veedel aufhängen könnt. Die Stapel könnt ihr bei uns auf unserer Terrasse beim Café Fridolin einfach ohne Anmeldung abholen und mitnehmen. 
Zum Herunterladen, Ausdrucken und Aushängen:
Wir suchen Impfpat*innen weiterlesen

Wir haben aufbereitete Laptops zu vergeben! 

Ihr erinnert euch an unseren Aufruf, gebrauchte Laptops zu spenden? Das hat mal wieder prima geklappt mit euch: Wir konnten bisher über 60 Laptops und einige Tablets entgegennehmen und von unserem ehrenamtlichen Helfer neu installieren lassen! 

Ungefähr ein Drittel dieser Geräte hat auch schon neue, dankbare Besitzer:innen gefunden, die somit trotz schmalem Geldbeutel am so zentral gewordenen digitalen Leben teilhaben können. Vielen Dank dafür ans Veedel!  

Und das Beste: WIR HABEN NOCH WELCHE! Wenn ihr also Menschen kennt, die sich kein eigenes Gerät kaufen können, oder ihr selbst Bedarf habt, dann meldet euch gerne bei uns! 

Kontakt: Roxane Matheis, r.matheis@bueze.de, 0178 – 8721354  

Neues Jahr – neue Telefonnummer

Check, das hat geklappt: Wir haben eine neue Telefonanlage! Unser Altertümchen konnten wir endlich verschrotten und gegen eine stabile Anlage auswechseln.
Jetzt haben wir aber neue Telefonnummern! Ab sofort haben wir die Stammnummer: 0221 – 16 8000 70 – mit folgenden Durchwahlen, die hinten angehangen werden müssen wenn ihr uns anruft:

– 11: Info-Büro

– 12: Café Fridolin

– 13: Andreas Pöttgen und Sabine Jansen

– 14: Esther Schurna und Ricarda Jörißen

– 15: Martin Zienke

– 16: Peter de Groote, Claudia Brighina und Polat Sariates

– 17: Roxane Matheis

– 19: Dana Khamis, Chris Freihaut und Ramona Selzer

– 22: Carola Hansch

Wir haben geöffnet!

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld ist für Veranstaltungen, die aufgrund von Regelungen auf Bundes-, Landes-, und Kommunalebene, gestattet sind, unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen geöffnet und für Nutzer*innen zugänglich gemacht.

Unser Corona-Konzept finden Sie hier:

Bitte nutzen Sie für Raumanfragen unser Formular. Sie erreichen uns unter info@bueze.de und zu den Kernarbeitszeiten unter 0221-542111.

Wir haben geöffnet! weiterlesen

Helft dem BüzE & Escht Kabarett!

Wir haben durch die Zwangsschließung erhebliche Einnahme-Verluste erlitten.
Wir werden aber unsere Arbeit fortsetzen auch wenn wir von der Hand in dem Mund leben.
Wer einige Euro übrig hat, kann damit die wichtige Arbeit des Bürgerzentrum Ehrenfeld unterstützen und für das Comeback von Escht Kabarett sorgen.
Jeder der 5 Euro, oder mehr spendet, bekommt ein Sonderdruck des neuen Escht Kabarett-Plakats.
Dazu haben wir ein Kurz-Video zum 15. Geburtstag von Escht Kabarett fertiggestellt.
Seht es Euch an, einige von Euch werden sich wiedererkennen.
KlickKlack auf: https://www.startnext.com/rettet-escht-kabarett

Ehrenfelder Nachbarschafts Hilfe-Telefon

Die Unsicherheiten rund um das Thema Corona lassen viele einsam zurück. Wir sind für Sie da! Ob Hilfe beim Einkaufen, Vermittlung von Informationen oder einfach nur ein offenes Ohr – wir beraten Sie und vermitteln Ihnen Helferinnen und Helfer aus der direkten Nachbarschaft.

Sie erreichen uns montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 0179 4255267 oder unter der E-Mail Nachbarschaft@bueze.de

Wir suchen auch Unterstützung für die Nachbarschaftshilfe! Kontaktieren Sie uns über die selben Wege, wenn Sie helfen wollen oder tragen Sie sich in einem Formular ein:

Hilfe suchen oder Hilfe anbieten

Wir freuen uns wenn Sie den Aushang ausdrucken und in ihrer Nachbarschaft an die Türen hängen!

RepairCafé im BüzE geht weiter!

Der Küchenmixer streikt? Der Reißverschluss der Lieblingsjacke schließt nicht mehr?
Der Hocker wackelt immer gefährlicher?

Jeden 3. Samstag des Monats (Ausnahmen möglich) im Zeitraum von 11.00 bis 16.00 Uhr startet das Ehrenfelder RepairCafé.

In RepairCafés unterstützen ehrenamtliche Reparateur*innen die Besucher*innen dabei, ihre defekten Haushaltsgeräte, Kleidung oder Kleinmöbeln zu reparieren.
So wird die Lebensdauer von Alltagsgegenständen verlängert und Müll vermieden…
und obendrein in netter Atmosphäre bei Kaffee & Kuchen ein Pläuschchen gehalten.

Du bist handwerklich begabt und tüftelst gerne? Dann bist Du im RepairCafé genau richtig: Wir suchen Reparateur*innen aus den Bereichen Elektro, Holz & Textil.
Wir freuen uns auf deine Mail: kontakt@veedelfunker.de

RepairCafé im BüzE geht weiter! weiterlesen

Honorarkräfte Jugendbereich

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Honorarkräfte                  

Wir suchen Unterstützung im Jugendbereich. In der offenen Arbeit setzen wir Honorarkräfte ein. Über Ihre Bewerbung freuen wir uns!

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld ist als soziales und kulturelles Zentrum seit 38 Jahren wichtiger Akteur in der Unterstützung von benachteiligten Gruppen im Stadtbezirk Köln-Ehrenfeld.

Offene Jugendarbeit

Die offene Jugendarbeit findet an zwei Abenden in der Woche statt (Di. und Do. 17:00 bis 20:00Uhr). Etwa 15 bis 25 Jugendliche besuchen das Angebot. Die Gruppe ist multi-ethnisch gemischt, die Besucher*innen sind im Alter von 12 bis 18 Jahren.

Aufgaben:

Durch Ihre Mitarbeit erhalten Sie den Rückzugs- und Schutzraum der Jugendlichen, Sie helfen bei der Stabilisierung der Lebenssituation und stärken das Selbstbewusstsein der Jugendlichen. Sie führen im Team gezielt schwerpunkt-orientierte Angebote mit Jugendlichen durch.

Was Sie mitbringen sollten:

  • Erfahrung oder Kenntnisse im Bereich der offenen Jugendarbeit
  • Ein Studium im Bereich der Pädagogik
  • Aufgeschlossene Persönlichkeit
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Die Fähigkeit, Jugendliche zu motivieren
  • Aus paritätischen Gründen werden männliche Bewerber bevorzugt

Wir bieten:

  • Eine finanzielle Aufwandsentschädigung 10 € / Stunde
  • Begleitung und Anleitung
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Unternehmungen und Projekten
  • Teamarbeit
  • Möglichkeit der Mitgestaltung von Projekten und das Einbringen Ihrer Ideen

Aussagekräftige Bewerbung an:

Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V.
Esther Schurna
Venloer Straße 429
50825 Köln

oder per E-Mail e.schurna@bueze.de

Telefon: 0221 / 5462175

Die PDF-Version der Ausschreibung: Honorarkräfte_Jugendbereich2018

Aufsuchende Arbeit im Jugendbereich

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld sucht möglichst ab dem 15.04.2018

Eine Fachkraft (m/w) für aufsuchende Arbeit mit Jugendlichen in Teilzeit (19,5 Stunden)

Das Bürgerzentrum Ehrenfeld ist als soziales und kulturelles Zentrum seit 38 Jahren wichtiger Akteur bei der Unterstützung von benachteiligten Gruppen im Stadtbezirk Köln-Ehrenfeld. Die Arbeit basiert auf den Grundprinzipien: Lebensweltbezug; Nutzer*innenorientierung; Bürger*innennähe; Selbsthilfe zur Selbstorganisation; Bürger*innenbeteiligung; emanzipatorische Arbeit; Vernetzungsarbeit.

Die Stelle:

Übergeordnetes Ziel ist die Verbesserung der Lebenswelt Jugendlicher aus Osteuropa. Prozesse der Ausgrenzung und Stigmatisierung sollen verringert werden. Im Rahmen aufsuchender Arbeit soll die Fachkraft Kinder- und Jugendliche aus Zuwanderer- und Flüchtlingsfamilien an Einrichtungen in Ehrenfeld anbinden. Außerdem sollen Unterstützung und Hilfe in den unterschiedlichsten Lebensbereichen niederschwellig angeboten werden. Neben Gesprächs – und Beratungsangeboten vor Ort, beinhaltet die Arbeit insbesondere eine Unterstützung der Jugendlichen bei der Umsetzung ihrer Wünsche und Interessen im Freizeitbereich. Aufsuchende Arbeit im Jugendbereich weiterlesen