Impfmöglichkeit im BüzE am Fr. 21.01. und Fr. 28.01. 14-18 Uhr

Ohne Voranmeldung im Bürgerzentrum Ehrenfeld könnt Ihr Euch impfen lassen. Ab 14:00 Uhr wird geimpft, egal ob Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung. Das voraussichtliche Ende wird 18:00 Uhr sein. Es können alle Altersgruppen geimpft werden, da die Impfstoffe von Moderna und BioNTech vorhanden sein werden.

Bitte Gesundheitskarte und Impfausweis mitbringen!

News!

„Escht Kabarett“ entfällt am 14. Januar. Dafür zeigen wir den Film
„Dr. Seltsam oder wie ich lernte die Bombe zu lieben“ von
Stanley Kubrick.

Einlass 19:30 Uhr , Beginn 20 Uhr, Dauer 90 Minuten. Der Eintritt ist frei , Anmeldung (Reservierung) erforderlich unter termine@eschtkabarett.de.

Die nächste reguläre „Escht Kabarett“-Veranstaltung findet am
18. Februar statt.

Die „Sympathy-Fete“ am 22. Januar findet , wg. Tanzverbot, so nicht statt. Statt dessen zeigen wir über die große Leinwand noch zu benennende Live-Konzerte.

Impfmöglichkeit am 07.01.2022

Am Freitag, den 07.01.2022 kann man sich ohne Voranmeldung im Bürgerzentrum Ehrenfeld impfen lassen. Ab 14:00 Uhr wird geimpft, egal ob Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung. Das voraussichtliche Ende wird 18:00 Uhr sein. Es können alle Altersgruppen geimpft werden, da die Impfstoffe von Moderna und Bionthech vorhanden sein werden.

Bitte Gesundheitskarte und Impfausweis mitbringen!

Wir sammeln weiterhin Spenden!

Ihr habt einen alten Laptop/Tablet rumliegen, der noch funktioniert aber vielleicht zu langsam ist, kleine Macken aufweist oder schlichtweg durch ein neueres Modell ersetzt wurde? Dann bringt die Geräte bei uns im BüzE vorbei! 

Ehrenamtliche Helfer*innen setzen diese zurück, löschen alle Daten und machen die Geräte für den Weitergebrauch fit. Anschließend erhalten Geflüchtete und bedürftige Familien die Geräte geschenkt.

Damit die Geräte gut nutzbar sind, müssen sie ein paar Kriterien erfüllen:

– Funktionstüchtig
– Intakter Bildschirm
– Mind. 4GB Ram Arbeitsspeicher (gilt für Laptops)
– Bitte das Netzteil beilegen
– Wir nehmen auch gerne Zubehör (Webcam, Maus, …)

Wir sammeln weiterhin Spenden! weiterlesen

Gesucht: Alte Laptops und Tablets für Geflüchtete und bedürftige Familien

Ihr habt einen alten Laptop/Tablet rumliegen, der noch funktioniert aber vielleicht zu langsam ist, Macken aufweist oder schlichtweg durch ein neueres Modell ersetzt wurde? Dann bringt die Geräte bei uns im BüzE vorbei! 

Ehrenamtliche Helfer*innen setzen diese zurück, löschen alle Daten und machen die Geräte für den Weitergebrauch fit. Anschließend erhalten Geflüchtete und bedürftige Familien die Geräte geschenkt.

Vieles findet zurzeit digital statt – Homeschooling, Deutsch- und Integrationskurse etc. Leider haben viele Menschen aufgrund fehlender Endgeräte aktuell keinen Zugang zu diesen Bildungsangeboten. Mit Deiner Spende kannst du helfen!

Damit die Geräte gut nutzbar sind, sollten sie ein paar Kriterien erfüllen:

– Funktionstüchtig
– Intakter Bildschirm
– 4GB Ram Arbeitsspeicher (gilt für Laptops)
– Webcam
– Bitte das Netzteil beilegen

Die gespendeten Geräte sollten möglichst datenfrei sein, eine vollständige Säuberung der Datenspeicher nehmen wir im Zuge der Grundinstallation trotzdem vor. Anschließend wird das Betriebssystem Ubuntu Linux, ein Browser, LibreOffice, MS Teams/Zoom/Skype und ein Mediaplayer neu installiert.

Wenn die o.g. Kriterien erfüllt sind, kannst du die Spenden gerne an folgenden zwei Stellen abgeben:

Pfarrbüro St. Joseph
Mo – Fr von 9 – 12 Uhr
Klarastr. 17
50823 Köln

Bürgerzentrum Ehrenfeld
über Infobüro oder Café-Ausgabe auf der Terrasse
Mo – Fr 12 – 16 Uhr
So 13 – 16 Uhr
Venloer Str. 429
50825 Köln

Kontakt bei Rückfragen: Roxane Matheis, r.matheis@bueze.de, 0178 – 8721354

Dies ist eine gemeinsame Aktion des Bürgerzentrum Ehrenfeld mit dem katholischen Seelsorgebereich Ehrenfeld und der Initiative „Willkommen in Ehrenfeld“.

Mut

Vom 03.07.2020 bis 26.08.2020

Mein Name ist Mascha Krupka und ich bin 23 Jahre alt. Ich lebe seit 2016 in Köln und besuche derzeit ein Berufskolleg mit gestalterischem Schwerpunkt.

In der Ausstellung zum Thema Mut beschreibe ich meinen ganz persönlichen Weg, wie ich zur Malerei kam und was es mit mir gemacht hat diese künstlerische Ader auszuleben. Ich würde sagen, dass die Kunst mir enorm geholfen hat meine Persönlichkeit weiterzuentwickeln und ich denke, dass es total wichtig ist, Menschen daran Teil haben zu lassen und zu zeigen, was man mit etwas Mut alles erreichen kann. In diesem Sinne hab ich mich gefragt, in wie fern genau diese Menschen, egal in welchem Bereich sie arbeiten, wie alt sie sind, oder welchem Geschlecht sie angehören, ähnliche Erfahrungen mit dem Thema Mut gemacht haben. Um das herauszufinden habe ich einen Fragebogen entworfen und so die Stimmen unterschiedlichster Menschen eingefangen und künstlerisch dargestellt. Die jeweiligen Antworten sind anonym und können somit keiner Person zugeschrieben werden. Ich möchte so eine Verbindung zwischen den Menschen schaffen und zeigen, dass wir uns oft ähnlicher sind, als wir vielleicht denken. Ich möchte gerne den Blick auf die kleinen Momente, Prozesse und Freuden des Lebens lenken. Diese gehen so oft im Rausch des Alltags unter, sodass wir den Blick für das Wesentliche manchmal verlieren. Diese Ausstellung soll eine Geste der  Wertschätzung sein und die Besucher einladen in sich zu gehen. Ich hoffe, dass meine Bilder und die Stimmen

Die Ausstellung ist von Freitag 03.07.2020 bis Mittwoch 26.08.2020
zu den Öffnungszeiten des BüzE zu besichtigen.