Hommage an den Frühling

Anneliese Fricke

Malerei

Ausstellung: 06.03.bis 27.04.2020

Vernissage:
Freitag 06.03.2020, 18:00 Uhr

In meinen Bildern habe ich die Natur, Blumenbilder und Landschaften in den Vordergrund gestellt.

Frühling bedeutet für mich Neubeginn, Wiederkehrendes, Aufkeimendes und Fülle.

Schon als Kind, ich bin in Köln Riehl in der Nähe der Flora aufgewachsen, begeisterten mich die Farben und Formen von Blumen, Blüten, Gräsern und Bäumen. Kindheitseindrücke fließen in meine Bilder mit ein.

Es ist die Sehnsucht im Einklang mit der Natur zu leben und nicht Ausbeutung und Zerstörung.

Ich bevorzuge das Aquarell weil es eine sehr sensible, lockere und luftige Vorgehensweise ohne Vorzeichnung ermöglicht, Abstraktion entsteht schon bei der Betrachtung.

Wichtig sind mir die eigene Souveränität, Spontanität und Individualität. So verarbeite ich meine Eindrücke.

Es ist ein Traum von einer besseren Welt.

Anneliese Fricke

Die Ausstellung ist von Freitag 06.03.2020 bis Montag 27.04.2020
zu den Öffnungszeiten des BüzE zu besichtigen.

Kölner Kleinkunst-Hölle

Samstag, 23.11.2019
Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Jahresbenefiz-Show des
BÜZE-Ehrenfeld für »Ein Ferientag für ein Kind«
Künstler aus den Bereichen Theater, Kabarett, Comedy und Musik
spielen honorarfrei. Dazu gibt es viele Preise zu gewinnen.

Freikarten von fast allen Eventbühnen Kölns und diverses mehr….

Durch die Sendung führen Amrita Hausmann & Torsten Schlosser.

Eintritt 10,- €

Reservierung über www.eschtkabarett.de

Kölner Kleinkunst-Hölle weiterlesen

Veedel-Guide Workshop

(Neue) Ehrenfelder*innen (du?!) werden als Veedel-Guides qualifiziert. Unter anderem Menschen mit Fluchterfahrung möchten wir darin bestärken, ihre bereits gewonnen Kenntnisse im Stadtteil an ihre Peergroup weiterzugeben.

Tag I: 16.11., 9 – 17 Uhr
Stadtteilerkundung & Routenentwicklung mit Historiker Ralf Stöcker

Tag II: 17.11., 10 – 17 Uhr
Auf in die Umsetzung: Touren testen! mit CityLeaks & DOMiD

Gemeinsame Mittagspause bei internationaler Küche am Samstag und Sonntag!

Für einen erfolgreichen Abschluss des Workshops ist die Teilnahme an beiden Tagen Voraussetzung.

Du willst Veedels-Guide werden? Beantworte uns folgende Frage:
Welchen Ort in Ehrenfeld muss man kennen?
Schick die Antwort an:
d.khamis@bueze.de
bei Fragen: Tel. 0221 – 546 21 76

Josef & Maria

24. November 2019
18:00 Uhr

Was haben ein alter Wachmann und eine betagte Putzfrau nach Dienstschluss in einem Kaufhaus gemeinsam? Fast nichts – bis auf die Tatsache, dass sie zwei einsame Menschen am Ende ihres Lebens sind, die endlich die Chance auf etwas Respekt und Wärme haben.

Es ist Heiligabend nach Ladenschluss in einem Kaufhaus. Die letzten Kunden sind mit Geschenken nach Hause geeilt. Jetzt beginnt für die Putzfrau Maria die Schicht. Im Personalraum begegnet sie Josef, dem Mann von der Wach- und Schließgesellschaft.

Erst zögerlich und dann in einem fort reden die zwei zunächst aneinander vorbei, bis sie dann doch anfangen, einander zu zuhören – wo ihnen doch ansonsten so gut wie keiner mehr zuhört.

Josef, ein alter Kämpfer, der angesichts des Untergangs der Sowjetunion zum letzten Mohikaner des Kommunismus wird, trifft auf Maria, die einmal Tingel-Tangel-Tänzerin war und heute ihrem Sohn und ihrer Schwiegertochter nur noch auf die Nerven geht. Sie sind zwei ältere Menschen  – Übriggebliebene, lächerlich Gewordene – an Heiligabend mitten in der Warenpracht eines Kaufhauses, die noch einmal die Chance auf etwas Glück bekommen.

Ingrid Peuster und Manfred Mörsch bilden ein liebenswertes Paar in „Josef & Maria“ von Peter Turrini. Die Premiere des Stücks zeigte Theater Köln-Süd im Oktober 2014. Regie führt Franziska Winterberg.

Josef:
„Und wenn mich die jungen Leute mit meinem Fahrrad und in kurzen Hosen und Socken mit Sockenhalter sehen, dann höre ich doch genau, wie die sagen: Schaut euch den verrückten Alten an.“

Maria:
„Ich weiß schon, dass ich nicht auf der Höhe meiner Frischität bin, aber dass ich mich von einem alten Klugscheißer abweisen lassen muss, das hab ich nicht nötig.“

Hallo Wien-Party

Donnerstag, 31. Oktober 2019
20:00 Uhr

Die sechsköpfige Oldie-Band mit den Spitzenmusikern

»So far – so good«
Cover Rock aus Köln

Die erfolgreiche Kölner Rock-Band die im BÜZE-Ehrenfeld den »Tanz in den Mai« abgerockt hatte wurde auf vielfachen Wunsch unserer Besucher als Highlight unserer jährlichen »Hallo Wien-Party« eingeladen.

Eintritt 5,- Euro
anschließend »Sympathy for the Devil«

Reservierung über termine@eschtkabarett.de

Tim Salabim – Eine Tüte voller Wunder

Die Benefiz-Zaubershow für die ganze Familie

Der bekannte Zauberkünstler Tim Salabim kommt am 21.11.2019 ins Bürgerzentrum Ehrenfeld in Köln. Im Gepäck hat er seine brandneue Comedy-Zaubershow „Eine Tüte voller Wunder“.

Die turbulente und freche Show ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Die kleinen Gäste dürfen nicht nur zuschauen, sondern aktiv auf der Bühne mitzaubern. Und auch für die Großen gibt es garantiert ganz viel zu lachen und ganz viel zu staunen.

Erlebt einen faszinierenden und lustigen Abend voller Magie mit der ganzen Familie und engagiert Euch gleichzeitig für eine gute Sache: Die Eintrittsgelder werden zu 100% an die Deutsche Kinderkrebsstiftung gespendet!

Lasst Euch begeistern und öffnet zusammen mit Tim Salabim die „Tüte voller Wunder“.

Die Show dauert ca. 50 Minuten.

Sichert Euch jetzt schnell Karten zum Vorzugspreis 
(Achtung, limitierte Stückzahl):
www.tim-salabim.de/benefiz